Kreis & Politik

Als gewählte Vertretung der Bürgerinnen und Bürger trifft der Kreistag wichtige Entscheidungen für den Landkreis Cloppenburg. Der Kreistag hat einen umfangreichen Aufgabenkatalog.

Dr. Stefanie Föbker
Tel: 04471/15-391
Fax: 04471/85697
Raum: 1.067

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Demografiestrategie: WIR WACHSEN GEMEINSAM

Demografiestrategie Landkreis Cloppenburg

Im Rahmen eines LEADER-Projektes erarbeitete der Landkreis 2016 in Kooperation mit dem Planungsbüro FORUM aus Bremen die Demografiestrategie.

Die inhaltlichen Schwerpunkte wurden in thematischen Arbeitsgruppen und kommunalen Demografieworkshops mit Vertretern von Ämtern, Städten und Gemeinden, Ratsvertretern sowie externen Akteuren aus Wirtschaft, Bildung und sozialen Einrichtungen gesetzt und in vier Schwerpunktthemen unter dem Leitmotiv Wir WACHSEN GEMEINSAM zusammengefasst. Es steht für die Erkenntnis, dass der Landkreis Cloppenburg auch künftig und dauerhaft zu den (nicht nur demografischen) Gewinnerregionen des Landes zählen wird wenn es gelingt, frühzeitig die richtigen Weichenstellungen vorzunehmen und Risiken proaktiv zu begegnen.

Die vier Ebenen für die Strategie sind

  • LÄNDLICHES LEBEN UND WOHNEN IM ALTER
  • INTEGRATION UND GESELLSCHAFTLICHES ZUSAMMENLEBEN
  • FACHKRÄFTEBEDARF UND PERSPEKTIVEN JUNGER MENSCHEN
  • NEUES WOHNEN UND ATTRAKTIVE ORTSZENTREN

Vorausgegangen war die Auswertung demografierelevanter Daten, die in Zukunft aktualisiert werden sollen. Darauf folgte eine Bevölkerungsprognose für den Landkreis sowie sehr individuelle Prognosen für alle kreisangehörigen Städte und Gemeinden. Die Strategie ist am Ende dieser Seite und unter dem Menüpunkt "Downloadangebote" abrufbar.

Ziel der Strategie und der Demografiebeauftragten ist es, Transparenz und Übersicht zu schaffen über bereits vorhandene Projekte, Themen und Initiativen, die sich dem demografischen Wandel widmen, aber auch neue Kooperationsmöglichkeiten aufzuzeigen und Impulse für weitere demografierelevante Projekte zu setzen. Hierzu trägt das Förderprogramm für Demografieprojekte bei.


 

Förderprogramm für Demografieprojekte

Das Programm möchte in den Städten und Gemeinden des Landkreises und vor allem in den Ortschaften Anreize schaffen, sich mit den Folgen des demografischen Wandels aktiv auseinanderzusetzen. Gefördert werden Vorhaben, die Herausforderungen des Demografischen Wandels aufgreifen. Dazu zählen unter anderem Maßnahmen, die Begegnungen von Jung und Alt fördern oder dazu beitragen, die Grundversorgung vor Ort zu erhalten bzw. zu verbessern. Gemeinnützige Vereine, (Bürger-) Genossenschaften, Initiativen des bürgerschaftlichen Engagements, Senioren-Vertretungen sowie Kirchengemeinden können einen Antrag auf Förderung stellen. Detaillierte Informationen und das Antragsformular sind unter dem Menüpunkt "Downloadangebote" abrufbar. Die Demografiebeauftragte berät zu allen Fragen der Antragstellung.


 

Projektbeispiele

Nasen im Wind (Foto: Jörg-Felix Wenzel)
Nasen im Wind (Foto: Jörg-Felix Wenzel)

Nasen im Wind

Das Projekt „Nasen im Wind“, getragen von der Bürgerstiftung Cloppenburg, bietet kostenlose Rikschatouren für ältere und/oder in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen an. Eine Rikschafahrt ist ein kleines Abenteuer, bei dem Eindrücke ebenso geteilt werden wie Lebensgeschichten. Auf der rund 1,5stündigen Fahrt werden Ziele in und um Cloppenburg angesteuert. Es gibt vorbereitete Touren, die gefahren werden, es werden aber auch Wünsche der Gäste berücksichtigt. Nette Gespräche in der zwischendurch eingelegten kleinen Kaffeepause runden die ganze Unternehmung ab.

Die gefahrenen 12 – 15 km erweitern den Bewegungsradius der Ausflügler*innen deutlich. Altbekanntes wird wieder entdeckt und Neues in Augenschein genommen. Bequem sitzend kann ausgiebig geschaut und die Natur genossen werden. Gerne kann man sich mit dem Fahrer oder der Fahrerin über die gewonnenen Eindrücke unterhalten, aber auch in aller Stille genießen.

Die Anschaffung von drei Rikschas wurde durch das kreisweite Förderprogramm für Demografieprojekte unterstützt. Weitere Informationen zu den Rikschafahrten erhalten Sie unter Tel. 04471-82775. Wer sich vorstellen kann, sich als Fahrer*in zu engagieren, bekommt unter dieser Telefonnummer ebenfalls weitere Auskünfte.

Saal mit Beschallungsanlage
Saal mit Beschallungsanlage (Foto: Tellmann)

Beschallungsanlage für das Bonifatiushaus

Das Bonifatiushaus ist der Dreh- und Angelpunkt des dörflichen Lebens in Scharrel. Die vielfältigen Aktivitäten im Bonifatiushaus reichen von kirchlichen Veranstaltungen bis zu Theateraufführungen mit Seniorenkaffee; von Übungsstunden des örtlichen Musikvereins und musikalischer Früherziehung bis zur Pflege der saterfriesischen Sprache und Kultur.

Ein großes Defizit stellte in der Vergangenheit immer wieder die schlechte Akustik, insbesondere während vollbesetzter Veranstaltungen, dar. Nun ist mit Hilfe des Landkreises Cloppenburg, der Gemeinde Saterland und ortsansässiger Sponsoren gelungen, eine professionelle Beschallungsanlage zu installieren. So wird – im wahrsten Sinne des Wortes – die Kommunikation von Jung und Alt und zwischen unterschiedlichen Kulturen gefördert.

Frühstück in der Mehrzweckhalle
Frühstück in der Mehrzweckhalle

Mehrzweckhalle im Kulturzentrum Mühlenberg – ein Treffpunkt in Gehlenberg

Zum Frühstück im Kulturzentrum Mühlenberg kommen Dorfbewohner*innen aller Generationen in die neu gestaltete Mehrzweckhalle. Die ehemalige Zimmereihalle hat sich seit dem Erwerb durch die Dorfgemeinschaft Gehlenberg e.V. im Jahr 2019 zu einem Treffpunkt des Dorfes entwickelt. Die Räumlichkeiten werden nicht nur durch Vereine und Gruppen genutzt, dort finden auch größere Veranstaltungen wie der Bauern- und Handwerkermarkt der Dorfgemeinschaft Gehlenberg statt. Sonntags gibt es Kaffee und Kuchen, zweimal im Monat mittwochs ein Frühstücksbüffet. Dahinter steht die Idee, generationenübergreifend ins Gespräch zu kommen und die Gemeinschaft im Dorf zu fördern.

Hier zeigt sich, wie die Ziele der Demografiestrategie des Landkreises Cloppenburg vor Ort mit Leben gefüllt werden. Stärkung des dörflichen Miteinanders, der Kommunikation zwischen Jung und Alt und des ehrenamtlichen Engagements – drei gute Gründe dafür, die Umgestaltung der ehemaligen Zimmereihalle im Rahmen des kreisweiten Förderprogramms für Demografieprojekte zu unterstützen. Erforderlich waren Baumaßnahmen, wie die Schaffung von Fluchtwegen. Auch die Aufenthaltsqualität wurde verbessert durch einen Holzfußboden an Stelle des alten Betonsteinpflasterbodens. Fazit: Hier ist ein attraktiver Treffpunkt in Gehlenberg entstanden. Weitere Informationen zum Kulturzentrum Mühlenberg unter www.gehlenberg.de


 

Downloads

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf Demografiestrategie Band 1
Bevölkerungsanalysen, -prognosen und zukünftige Handlungsfelder für den Landkreis Cloppenburg
4208 KB Download
pdf Demografiestrategie Band 2
Kommunalsteckbriefe aller kreisangehörigen Städte und Gemeinden mit Analysen, Prognosen und Handlungsansätzen
2640 KB Download