Heizkostenzuschuss - Auszahlung bei Bezug von Wohngeld, BaföG, Aufstiegsfortbildungförderung

08.08.2022

Landkreis Cloppenburg. Die Energiekosten steigen – das trifft vor allem Menschen mit kleinerem Einkommen stark. Um diese zu entlasten, hat die Bundesregierung einen Heizkostenzuschuss auf den Weg gebracht. Den Zuschuss erhalten grundsätzlich Wohngeld- und BAföG-Empfänger, Auszubildende mit Ausbildungsbeihilfe oder Ausbildungsgeld, die nicht mehr bei ihren Eltern wohnen, sowie Aufstiegsgeförderte mit Unterhaltszuschuss. Sie müssen dafür in der Heizphase zwischen Oktober 2021 und März 2022 mindestens einen Monat lang entsprechende Leistungen bezogen haben oder beziehen.

Das Heizkostenzuschussgesetz (HeizkZuschG) ist am 01. Juni 2022 in Kraft getreten. Wer Wohngeld bezieht und alleine wohnt, dem stehen laut Gesetz 270 Euro zu, einem Zwei-Personen-Haushalt 350 Euro. Für jeden weiteren Mitbewohner sind weitere 70 Euro vorgesehen. Studenten, Auszubildende und andere Berechtigte erhalten pauschal 230 Euro. Der Landkreis Cloppenburg weist darauf hin, dass alle Leistungsberechtigten den Heizkostenzuschuss automatisch ausgezahlt bekommen, es ist also kein Antrag erforderlich.

Die Auszahlung des Heizkostenzuschusses erfolgt über die Wohngeldbehörden der kreisangehörigen Städte und Gemeinden. Des Weiteren über Studentenwerke, Ämter für Ausbildungsförderung sowie NBank. Der Zahlungszeitraum beginnt voraussichtlich im August und läuft bis Herbst diesen Jahres. Sollten Berechtigte bis dahin keinen Zuschuss erhalten haben, können sie sich an die für sie zuständige Stelle wenden. Aufgrund des aktuell erhöhten Arbeitsvolumens wird darum gebeten, derzeit von Anfragen abzusehen.