Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Wolfgang Averbeck
Tel: 04471/15-315
Fax: 04471/85697
Raum: 1.035

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Veranstaltungen

Artikel vom 28.08.2018 | zurück zur Übersicht

Ausstellung: "SOMEWHERE"

Malereien und Skulpturen von Gisela Fox-Düvell und Ulrich Fox

Skulptur von Ulrich Fox
Gemälde von Gisela Fox-Düvell

Die Ausstellung "SOMEWHERE" - Malereien und Skulpturen von Gisela Fox-Düvell und Ulrich Fox aus Lohne ist

vom 24. September - 09. November 2018

im Foyer des Kreishauses zu sehen.

Die Ausstellung ist während der Geschäftszeiten des Landkreises Cloppenburg, montags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und freitags von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet.

Die Ausstellungseröffnung wird am Montag, dem 24. September 2018, um 18:00 Uhr im Kreishaus stattfinden.

 

"Nicht die sichtbare Welt wird in der Kunst von Gisela Fox-Düvell abgebildet, sondern das unsichtbare ahnbar gemacht. Dies geschieht durch Symbole als sichtbare Zeichen des Unsichtbaren sowie durch die meditative Qualität der Gemälde. Die Gemälde werden gleichsam zu einem Fenster, das wir in der meditativen Betrachtung öffnen können. Dann entdecken wir vielleicht unsere inneren Bilder, die in einer Welt lauter Buntheit sowie optischer und akustischer Reizüberflutung häufig verschüttet sind.

Durch das Auftragen zahlreicher Farbschichten, durch das Spannungsfeld von Verdichtung und Auflösung, von lasierenden und deckenden Elementen geraten die Bilder in Schwingung. Ohne perspektivische Übungen entsteht eine nicht fassbare Räumlichkeit, die das Unendliche ahnen lässt."
Dr. Martin Feltes

"Ulrich Fox sägt und strukturiert, stemmt Vertiefungen in das Holz und arbeitet auf die gedachte Form zu. Seine Skulpturen zeugen von einer gewissen Spannung zwischen der Freiheit, der Formfindung und der Disziplin, die der Herstellungsprozess erfordert. Die Holzskulpturen werden abgefackelt, um die Oberfläche von den Ausbrüchen und Splitterungen des Sägeprozesses zu befreien. Weitere Glättungen werden nicht vorgenommen, sondern anschließend die Oberflächen mit weißen Pigmenten und Bindemittel bearbeitet. Mit der farbigen Fassung wird dem Betrachter eine wesentliche Ausdrucksvariante des Holzes entzogen und eine stark abstrahierende Wirkung erzeugt. Die Maserung und Unebenheit des Holzes sind unter der Farbe verdeckt. Eigentlich spielt dadurch die Beschaffenheit des Holzes keine wesentliche Rolle, dennoch bilden sich die Verarbeitungsqualität und Härte des Holzes in der endgültigen Skulptur ab. Ulrich Fox erschafft faszinierende Formgebilde mit hoher ästhetischer Strahlkaft und breitem Assoziationsangebot."
Dr. Wiebke Steinmetz