Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 28.01.2013 | zurück zur Übersicht

Kreisbauamt informiert Entwurfsverfasser

Rund 250 Entwurfsverfasser waren zu der Tagung ins Kreishaus gekommen.

Landkreis Cloppenburg – Die Neuregelungen in der Niedersächsischen Bauordnung, Baumängel im Bereich der Standsicherheit und bautechnische Vorkehrungen zum Schutz vor Einbrüchen standen im Mittelpunkt einer Tagung der Entwurfsverfasser im Kreishaus des Landkreises Cloppenburg. Rund 250 Architekten, Bauingenieure, Bautechniker und Meister waren der Einladung des Kreisbauamtes gefolgt, um sich über rechtliche Neuerungen und aktuelle Entwicklungen im Baubereich zu informieren. Das große Interesse von Entwurfsverfassern aus dem Landkreis Cloppenburg und aus Nachbarlandkreisen wertete Leitender Baudirektor Georg Raue in seiner Begrüßung als sichtbares Zeichen einer guten und konstruktiven Zusammenarbeit zwischen den Entwurfsverfassern und der Kreisverwaltung als Baugenehmigungsbehörde. Vor den einzelnen Referaten zu den Schwerpunktthemen der Tagung berichtete Bauamtsleiter Hartmut Günster über die Entwicklung der Bauantragszahlen im Jahr 2012. Er wies dabei darauf hin, dass die Antragszahlen der Stadt Cloppenburg in den genannten Zahlen nicht enthalten seien, da die Stadt Cloppenburg selbst Baugenehmigungsbehörde sei. Nach Günsters Ausführungen bewegt sich die Zahl der Bauanträge für den Wohnungsbau mit 831 in etwa auf dem Niveau der Vorjahre. Bei den Gewerbebauten seien die Antragszahlen leicht zurückgegangen. Hier seien 355 Genehmigungsverfahren registriert worden. Tendenziell rückläufig sei auch die Zahl der Stallneubauten, so Günster. Insgesamt seien im vergangenen Jahr 146 Bauanträge für neue Tierställe eingegangen. Dabei habe es sich um 58 Ställe für Rinderhaltung, 84 für Schweinehaltung und vier Geflügelställe gehandelt. Günster betonte, dass der Bausektor große Bedeutung für die Wirtschaftskraft in der Region habe. So beliefen sich die errechneten Herstellungskosten für alle im vergangenen Jahr beantragten Baumaßnahmen auf insgesamt 335 Millionen Euro. Diese Summe liege aufgrund von einigen Großprojekten deutlich über dem Wert der Vorjahre.
Die Neuregelungen in der Niedersächsischen Bauordnung stellte Diplom-Ingenieur Klaus Sandmann, Abteilungsleiter für den Bereich Wohnen und Gewerbe, vor. Sandmann wies in seinem Vortrag insbesondere auf geänderte Abstandsregelungen sowie auf die Einführung von Gebäudeklassen und ihre Auswirkungen auf das Genehmigungsverfahren hin. Er gab den Entwurfsverfassern die Email-Adresse nbauo@lkclp.de bekannt, die vom Bauamt für spezielle Anfragen zu den Neuregelungen eingerichtet worden ist.
Welche Folgen eine fehlende Statik oder mangelhafte Bauausführungen haben können, machte Abteilungsleiter Martin Stammermann anhand von praktischen Beispielen aus dem Landkreis Cloppenburg deutlich. Der Diplom-Ingenieur wies in diesem Zusammenhang auf die nach der geänderten Niedersächsischen Bauordnung erforderliche Benennung eines verantwortlichen Bauleiters hin. Der Bauleiter übernehme eine wichtige Funktion bei der Überwachung und Koordinierung der einzelnen Gewerke. So könne der Bauherr vor bösen Überraschungen aufgrund von Unkenntnis oder mangelhaft ausgeführten Arbeiten geschützt werden.
Zum Schluss der Veranstaltung gab Polizeihauptkommissar Heiner Kreßmann von der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Tipps zur sicherheitstechnischen Ausstattung von Gebäuden. Er stellte konkrete Maßnahmen vor, wie man Neu- und Altbauten wirksam von Einbrechern schützen kann.
Im Landkreis Cloppenburg tätige Entwurfsverfasser, die bisher noch keine Einladung zu der einmal jährlich stattfindenden Tagung erhalten haben, können sich unter Telefon 04471/15187 oder Email engelke@lkclp.de" target="_blank">engelke@lkclp.de in den Verteiler aufnehmen lassen.