Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 18.01.2012 | zurück zur Übersicht

Kreis verzeichnet mehr Anträge im Wohnungsbau

Deutlicher Rückgang bei Stallbauvorhaben

Landkreis Cloppenburg - Im Jahr 2011 sind beim Bauamt des Landkreises Cloppenburg wieder mehr Anträge im Bereich des Wohnungsbaus eingegangen. Laut Information der Kreisverwaltung ist die Zahl der Anträge von 783 im Jahr 2010 auf 869 im Jahr 2011 gestiegen. Die Angaben beziehen sich jeweils auf das Kreisgebiet ohne die Stadt Cloppenburg, da diese selbst Baugenehmigungsbehörde ist.
Im Bereich des Gewerbebau ist mit einer Antragszahl von 453 ein leichter Anstieg zum Vorjahr (410) zu vermerken. Die Unternehmen investierten weiter in neue Produktions- und Lagerstätten, deren Investitionsvolumen teilweise im zweistelligen Millionenbereich liege, informiert die Kreisverwaltung. Allein für die 30 größ-ten gewerblichen Bauvorhaben des Jahres 2011 ergebe sich ein Bauvolumen von rund 90 Mio. Euro.
Von insgesamt 552 Bauanträgen im landwirtschaftlichen Bereich seien 106 Stall-bauvorhaben. Damit ist die Zahl der Stallbauten nach Angaben der Kreisverwaltung stark rückläufig und hat sich im Vergleich zum Vorjahr (213) halbiert. Von den 106 Bauvorhaben in 2011 entfallen 34 auf die Rinderhaltung, vier auf die Geflügelhaltung und 68 auf die Schweinehaltung. Die Schweinemastställe bieten Platz für bis zu 56 000 Tiere. Neue Schweineställe müssten zur Reduzierung der Emissionen häufig mit Abluftreinigungsanlagen gebaut werden, so die Kreisverwaltung. Von den 68 Schweinemastställen seien knapp ein Drittel (21) mit solch einer Ab-luftreinigungsanlage beantragt worden.
Die Bausumme aller Wohnungs-, Gewerbe- und Landwirtschaftsbauten im Jahr 2011 beläuft sich nach Berechnungen des Kreisbauamtes auf insgesamt rund 290 Mio. Euro und hat sich dabei im Vergleich zum Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.