Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 25.10.2021 | zurück zur Übersicht

Neue Termine für „Gut beraten: Energiesparen!“

Experten analysieren Eigenheim unabhängig und kostengünstig

Landkreis Cloppenburg. „Gut beraten: Energiesparen!“ heißt ein Angebot der Verbraucherzentrale und der Klimaschutz- und Energieagentur in Kooperation mit dem Landkreis und der Stadt Cloppenburg. Es richtet sich an Hauseigentümer, die das eigene Heim modernisieren und damit Kosten sparen wollen.

„Hauseigentümer bekommen mit diesem Angebot eine neutrale und individuelle Beratung zum energetischen Ist-Zustand ihres Eigenheims und Maßnahmenempfehlungen zur Optimierung. Anschließend kann man besser beurteilen, welche Maßnahme zur Energieersparnis im individuellen Fall wirklich Sinn macht“, betont Stefan Sandker, Ansprechpartner für Interessierte beim Landkreis Cloppenburg. „Das spart langfristig Geld und es gibt für viele Maßnahmen unkomplizierte und gute Fördermöglichkeiten, die aufgezeigt werden.“

„In privaten Haushalten werden rund 85 Prozent des Energiebedarfs für Heizung und Warmwasser benötigt. Das Einsparpotenzial durch Maßnahmen an der Gebäudehülle und -technik ist also groß“, erläutert dazu Gerhard Krenz von der Klimaschutz-und Energieagentur Niedersachsen: „Hier setzt unser Angebot an.“

Das Augenmerk der Verbraucherzentrale liegt in der Beurteilung des gesamten Gebäudes und nicht nur einzelne Bestandteile. „Viele wissen nicht, warum sie mehr für Heizung oder Strom bezahlen als andere. Die Beratung geht dieser Ursache auf den Grund und identifiziert realistische Handlungsmöglichkeiten, die sich nicht selten sehr schnell rechnen. Auch der Einsatz von erneuerbaren Energien kann dabei eine Rolle spielen“, erklärt Sandker. Und Karin Merkel von der Verbraucherzentrale Niedersachsen ergänzt: „Bei dem Gebäude-Check nimmt eine Fachkraft der Verbraucherzentrale vor Ort die Gebäudehülle, die Heizanlage und die Energieverbrauchszahlen in Augenschein.“

Viele Eigenheim-Besitzer würden sich laut Stefan Sandker voll auf die Empfehlungen ihres Schornsteinfegers verlassen. „Die vom Schornsteinfeger regelmäßig gemessenen Werte wie zum Beispiel die Abgastemperatur oder Abgasverluste dienen der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben sowie dem sicheren Betrieb der Heizungsanlage. Sie sagen aber wenig über den energieeffizienten Betrieb einer Heizungsanlage aus. Allein darauf sollte man sich also nicht verlassen“, empfiehlt Sandker.

Die komplette Beratung dauert bis zu zwei Stunden. Nach dem Termin erhalten die Interessenten einen Bericht per Post, der die wesentlichen Empfehlungen zum Gebäude enthält. Die Beratung hat einen Wert von 247 Euro. Dank einer Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie kostet die Beratung dem Eigenheimbesitzer nur 30 Euro Eigenanteil. Das Angebot beginnt ab dem 25. Oktober und läuft erstmalig bis zum 15. Dezember. „Es sind vorerst nur 50 Beratungstermine zu vergeben. Man sollte also nicht zu lange warten“, empfiehlt Wiebke Böckmann, Ansprechpartnerin bei der Stadt Cloppenburg.

Für das Angebot können sich interessierte Eigentümerinnen und Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern ab dem 25. Oktober direkt beim Landkreis Cloppenburg oder der Stadt Cloppenburg anmelden. „Wir nehmen die Anmeldungen zu unseren Geschäftszeiten gerne entgegen und beantworten Fragen zur Beratung und dem weiteren Verfahren“, sagt Stefan Sandker.

Die Kontaktdaten lauten: Sandker (Landkreis Cloppenburg), Tel.: 04471-15731, E-Mail: sandker@lkclp.de; Bender (Landkreis Cloppenburg), Tel.: 04471-15841, E-Mail: l.bender@lkclp.de; und Böckmann (Stadt Cloppenburg), Tel.: 04471- 185328, E-Mail: boeckmann@cloppenburg.de. Nach Aufnahme der Kontaktdaten wird sich eine Beraterin oder ein Berater der Verbraucherzentrale bei den Interessierten melden und einen Beratungstermin vereinbaren.

Hintergrund:
„Gut beraten: Energiesparen!“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Verbraucherzentrale Niedersachsen, der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen, dem Landkreis und der Stadt Cloppenburg. Die Beratungen werden im Rahmen der Gebäude-Checks der Energieberatung der Verbraucherzentrale durchgeführt und durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.