Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 13.09.2021 | zurück zur Übersicht

Wohnberatung in Niedersachsen bekommt Verstärkung

Ehrenamtliche Kräfte wurden umfassend geschult und qualifiziert

Landkreis Cloppenburg. Eine umfangreiche Schulung zu ehrenamtlichen Wohnberaterinnen und Wohnberatern ist nun im Landkreis Cloppenburg mit 18 Beteiligten aus den Landkreisen Cloppenburg, Ammerland, Emsland, Friesland, Uelzen und Vechta beendet worden. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten in einer kleinen Feierstunde ihre Teilnahmebescheinigungen. Übergeben wurden die Zertifikate im Cloppenburger Kreishaus von Landrat Johann Wimberg, Björn Kemeter, Referatsleiter im Niedersächsischen Sozialministerium, und Annette Brümmer vom Niedersachsenbüro „Neues Wohnen im Alter“.

Im Landkreis Cloppenburg werden zusammen mit den nun qualifizierten zukünftig 15 ehrenamtliche Wohnberaterinnen und Wohnberater zum Einsatz kommen. Ausgestattet mit vielen wichtigen Informationen beraten die ehrenamtlichen Kräfte alle Altersgruppen mit und ohne Einschränkung. Themen wie den Wohnraum anzupassen, indem man Türen verbreitert, Bäder barrierefrei gestaltet und Hilfsmittel wie Haltegriffe sowie die entsprechende Gestaltung des Wohnumfeldes, also beispielsweise der Zugang zu Haus und Wohnung, können wesentliche Beratungsinhalte sein. Auch die Beratung zu Kosten und Fördermöglichkeiten und worauf bei möglichen baulichen Maßnahmen zu achten ist, können in der Beratung besprochen werden. Es werden darüber hinaus Betroffene ausführlich informiert, wenn aufgrund veränderter Bedürfnisse oder abnehmender körperlicher Fähigkeiten eine Anpassung der Wohnung erforderlich ist.

„Neben den vielen Angeboten, die das Leben im Alter erleichtern, ist es wichtig, dass Senioren in ihrer Wohnung gut und sicher leben können. Von kleineren Hilfsmitteln, über technische Unterstützung bis hin zu größeren Umbauten können Sie nun mit Ihrem Wissen dazu beitragen, dass Senioren sich in der Wohnung wohl und sicher fühlen, um dort möglichst lange selbständig zu leben“, hob Wimberg hervor. Und Kemeter betonte: „Senioren ohne Pflegebedarf wollen ein großes Sicherheitsbedürfnis berücksichtigt wissen und lange ein selbstständiges Leben führen“. Brümmer merkte an, dass es vor allem darum gehe, mit guten Lösungen und Anpassungen die Lebensqualität zu steigern. Auch Angelika Wehebrink, Sozialamtsleiterin des Landkreises Vechta, freut sich auf die zukünftige Unterstützung in ihrem Landkreis.

Die ehrenamtliche Wohnberatung für das Kreisgebiet Cloppenburg wird durch den Seniorenstützpunkt für den Landkreis Cloppenburg koordiniert. Die Wohnberaterinnen und Wohnberater informieren kostenlos, neutral und unverbindlich und unterliegen der Schweigepflicht. Die Beratungen finden in der Regel bei Hausbesuchen vor Ort statt. Dabei wird gemeinsam mit den Betroffenen ein geeigneter Lösungsvorschlag erarbeitet.

Weitere Informationen zur Wohnberatung sind im Seniorenstützpunkt bei Elisabeth Hermes unter der Telefonnummer 04471/15871 erhältlich. Auch im Internet unter www.lkclp.de sind Informationen eingestellt.