Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 11.05.2021 | zurück zur Übersicht

Erster Spatenstich für Kunstrasenplatz des SV Strücklingen

Sportverein, Landkreis und Gemeinde gehen Herkulesaufgabe an

Freuten sich über das begonnene Projekt: Bernhard Mescher, Peter Hermes, Andreas Kruth, Leonard Rosenbaum, Bürgermeister Thomas Otto, Matthias Reens, Landrat Johann Wimberg, Martin Rosenbaum, Dr. Franz Stucke.

Landkreis Cloppenburg. Mit den ersten symbolischen Spatenstichen ist am Freitag der Bau des Kunstrasenplatzes des SV Strücklingen begonnen worden. „Auf 7200 Quadratmetern entsteht jetzt ein moderner Trainingsplatz mit Ballfangzaun und Flutlichtanlage. Das ist eine große Herausforderung und gleichzeitig ein Meilenstein“, betonte Vereinsvorsitzender Peter Hermes, der der Gemeinde Saterland und dem Landkreis Cloppenburg für die finanzielle Unterstützung dankte. 40 Prozent der Kosten in Höhe von 750.000 Euro übernimmt der Landkreis, 55 Prozent die Gemeinde.

Der Landkreis wolle eine stabile finanzielle Grundlage schaffen, um nach und nach überall im Landkreis ein ganzjähriges Sportangebot schaffen zu können, erklärte Landrat Johann Wimberg. „Durch die nassen und kalten Winter gab es in der Vergangenheit vermehrt Spielausfälle, weil die Sportplätze nicht bespielt werden konnten“, erläuterte der Landrat. Doch die Schaffung einer modernen Kunstrasenplatzes, der auch nach schlechtem Wetter genutzt werden kann, ohne Schaden zu nehmen, sei eine Herkulesaufgabe für Vereine. „Das kriegt man nur hin durch eine starke öffentliche Förderung.“ Ein flächendeckendes Netz aus Kunstrasenplätzen werde es wohl nicht geben, aber zumindest einer pro Stadt oder Gemeinde hätte großen Nutzen für umliegende Vereine. Der Platz in der Gemeinde Saterland wird nach Fertigstellung auch den Sportvereinen aus der Nachbarschaft, BW Ramsloh, FC Sedelsberg und SV Scharrel, zur Verfügung stehen.

Auch Saterlands Bürgermeister Thomas Otto ist ein großer Freund von Kunstrasenplätzen. „Das Collier bekommt hiermit einen neuen Diamanten.“ Nach Corona werde dieser Platz immer mit Leben gefüllt sein. „Wir sind auch deswegen ein junger Landkreis, weil wir der Jugend auch etwas bieten. Das Geld gehört nicht in die Schatulle“, sagte Otto.

„So ein Platz ist ein Zeichen für die Zukunft eines Vereins. Der SV Strücklingen wird auch in 20 Jahren noch da sein“, betonte Dr. Franz Stucke, Vorsitzender des Kreissportbunds Cloppenburg. „Geld für so eine Entwicklungsmaßnahme ist gut angelegt für Sport treibende Jugendliche.“

Normalerweise hätte der Verein Mitte März groß sein 75-jähriges Bestehen gefeiert, doch bedingt durch die Pandemie musste dieses Vorhaben aufgeschoben werden. „Da ist es doch schön mit diesem Spatenstich nun ein verspätetes Geburtstagsgeschenk zu bekommen“, fand Landrat Johann Wimberg abschließend. Im Sommer soll der Platz fertig und hoffentlich trotz der Pandemie wieder bespielt werden können.

Das Sonderprogramm des Landkreises Cloppenburg zur Förderung von Kunstrasenplätzen durch den Landkreis Cloppenburg und seinen Städten und Gemeinden trat zum 01.01.2019 für die Haushaltsjahre 2019 bis 2023 in Kraft. Danach können pro Jahr maximal 3 Kunstrasenplätze gefördert werden und zwar grundsätzlich jeweils ein Platz im „ Alten Amt Friesoythe“, im „Alten Amt Cloppenburg“ sowie im „Alten Amt Löningen“. Die Fördersumme beträgt bei geschätzten Kosten von max. 750.000 Euro 40 Prozent der Herstellungskosten pro Platz, maximal 300.000 Euro.