Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 29.04.2021 | zurück zur Übersicht

Zahl der aktuellen Coronafälle sinkt auf 969

48 neue Fälle und 131 Genesungen - Feiern zum 1. Mai 2021 müssen unterbleiben

Landkreis Cloppenburg. Die Zahl der aktuellen Coronafälle ist bis heute auf 969 gesunken. Es liegen 48 neue positive Testergebnisse und 131 Genesungen vor. Seit März 2020 wurden 10.166 positive Tests gezählt. Dabei handelt es sich in 1248 Fällen um die mutierte Variante B 1.1.7. Das Infektionsgeschehen setzt sich ohne besondere Schwerpunkte fort, betroffen sind Berufe aller Art, dazu Menschen in den verschiedensten Lebenssituationen und Altersgruppen. Die Auswirkung des Ausbruchs in dem seit gestern vom Landkreis geschlossenen Schlachtbetrieb in der Stadt Cloppenburg auf die Infektionszahlen ist noch nicht vollständig einsehbar. In Kürze werden Tests der Angehörigen der positiv getesteten Mitarbeiter durchgeführt. Die Kontaktermittlungen laufen auf Hochtouren.

Das Robert Koch-Institut hat eine 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner von 141,2 errechnet.

Der Landkreis Cloppenburg hat in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Cloppenburg präventiv die Arbeitnehmerunterkünfte aufgesucht, um die Bewohnerinnen und Bewohner über die Regelungen zur Eindämmung des Corona-Virus und die Möglichkeiten kostenloser Testungen und anderer Präventionsangebote zu informieren. Um sprachliche Barrieren zu überwinden, wurden Kurzinformationen zu den Themen in verschiedener Sprachen ausgegeben. Damit soll auch bei Zugewanderten ein stärkeres Bewusstsein für die Gefahren von Covid-19 und die zur Eindämmung nötigen Maßnahmen geschaffen werden. „Auch eine umfassende Informations- und Präventionsarbeit ist ein Baustein zur Bekämpfung der Corona-Pandemie“, stellt Landrat Johann Wimberg fest. „Daher ist es notwendig, Informationen auch adressatengerecht und in mehreren Sprachen zur Überwindung von Sprachbarrieren vorzuhalten.“

Maifeiertag:
Die Kreisverwaltung erinnert anlässlich des bevorstehenden Maifeiertags noch einmal daran, dass die Kontaktbeschränkungen im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes auch im öffentlichen Raum Gültigkeit haben. Erlaubt sind nur Treffen eines Haushalts mit einer einzigen weiteren Person, ausgenommen sind Kinder bis 14 Jahre als Teil der beiden Haushalte. Darüber hinaus gilt überall dort eine Maskenpflicht, wo die Einhaltung von Abständen nicht möglich ist. Die Bildung von Ansammlungen, sprich bewussten Treffen von mehr als zwei Haushalten, ist nicht erlaubt. Somit sind auch Maitouren mit Fahrrädern oder Bollerwagen in Gruppen mit mehreren Personen aus verschiedenen Haushalten nicht zulässig. Dies gilt auch für das Aufstellen von Maibäumen.

Die Einhaltung der Maßnahmen wird weiter kontrolliert werden. „Wir erleben gerade endlich, dass unsere Infektionszahlen sinken und so manche Lockerung wieder in Sicht kommt. Bitte bleiben Sie diszipliniert und riskieren Sie nicht, sich und andere anzustecken“, erklärt Landrat Johann Wimberg. Viel wichtiger als nur einen Tag auszukosten müsse es sein, Grundschülern langfristig wieder den Schulbesuch zu ermöglichen. „Dieses Ziel rückt derzeit in greifbare Nähe, wenn sich der Trend fortsetzt“, so der Landrat. Und sollte die Inzidenz weiter sinken, unter 100, sei noch viel mehr möglich. Dies dürfe jetzt nicht durch Feiern zum 1. Mai leichtfertig aufs Spiel gesetzt werden, so der Landrat weiter.

Derzeit werden im Landkreis 24 Corona-Infizierte stationär behandelt, davon 6 intensiv.

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf Aktuelle Coronafälle am 29.04.2021 29 KB Download