Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Das Bürgertelefon zum Coronavirus (04471/15-555) ist Montags bis Freitags von 8.30 – 12.30 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr, sowie Samstags, Sonntags und Feiertags von 9:00 bis 12:00 Uhr erreichbar. Infos zur Kfz.-Zulassung finden Sie unter Ordnung & Verkehr - Kfz-Zulassung - Aktuelle Informationen.

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 03.03.2021 | zurück zur Übersicht

55 Neuinfektionen und 52 Genesungen im Landkreis Cloppenburg

Zahl der aktuellen Coronafälle steigt auf 456

Landkreis Cloppenburg. Die Zahl der aktuellen Coronafälle im Landkreis Cloppenburg ist bis Mittwoch, 03. März, 12.00 Uhr, auf 456 gestiegen. Es liegen insgesamt 55 neue positive Testergebnisse aus neun Städten und Gemeinden vor. Gleichzeitig wurden 52 Genesungen registriert. Die Gesamtzahl der bislang positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis liegt seit März letzten Jahres bei derzeit 7329.

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner von 133,0 für den Landkreis Cloppenburg errechnet.

Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet haben dem Landkreis Cloppenburg gemeldet, dass 17 Corona-Infizierte stationär behandelt werden, drei von ihnen auf der Intensivstation.

Die heutigen Infektionsschwerpunkte sind die Gemeinden Saterland und Bösel sowie die Stadt Cloppenburg. Dem Gesundheitsamt wurden von einer Großfamilie aus Saterland fünf, von einem Bauunternehmen aus Bösel drei, von einer Zahnarztpraxis aus Barßel eine und von einem Schlacht- und Zerlegebetrieb in Garrel acht weitere neue positive Coronafälle gemeldet.

Landrat Johann Wimberg, Erster Kreisrat Ludger Frische und das Gesundheitsamt haben heute ein konstruktives Gespräch mit den Verantwortlichen eines Schlacht- und Zerlegebetriebes in Garrel über das Infektionsgeschehen in dem Unternehmen geführt. Es gestaltet sich schwierig, den Ursprung der Infektionskette auszumachen. Ein einzelner Hotspot in bestimmten Bereichen des Betriebes ist nicht auszumachen, es handelt sich um ein verteiltes Geschehen. Eine Teilschließung des Unternehmens ist für den Landkreis Cloppenburg daher aktuell nicht zielführend. Das Gesundheitsamt hat eine tägliche Testung der Mitarbeiter einschließlich der Betriebsfremden (u.a. Handwerker) angeordnet. Auch das Hygienekonzept muss angepasst werden. Unter den gestrigen fünf Neuinfektionen waren zwei Reiserückkehrer, die vorher getestet wurden und noch nicht in den betrieblichen Ablauf eingebunden waren.

Die gestern vermeldete positiv getestete Lehrkraft an der Grundschule in Markhausen befindet sich nach Angaben der Schule seit Ende Januar im Home-Office. Es ging von ihr somit weder für Kollegen noch für Schüler ein Infektionsrisiko aus.

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf Aktuelle Coronafälle am 03.03.2021 81 KB Download