Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 13.01.2009 | zurück zur Übersicht

Weiterer Putenbestand in Bösel infiziert

Sperrgebiet in Neulorup wird aufgehoben

Landkreis Cloppenburg - Das niedrigpathogene Influenzavirus H5N3 ist in einem weiteren Putenbestand in der Gemeinde Bösel festgestellt worden. Am Dienstag mussten in dem Ausbruchsbetrieb 19.800 Puten getötet werden. Dies teilt der Landkreis Cloppenburg in einer Pressemitteilung mit. Da es Personen- und Maschinenkontakte zu einer anderen in der Nähe liegenden Stallanlage gegeben habe, würden aus Vorsorgegründen weitere 4.800 Tiere getötet.
Der Ausbruchsbetrieb liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Rande des bestehenden Sperrgebietes Bösel/Garrel. Das Sperrgebiet müsse deshalb geringfügig in nordwestliche Richtung erweitert werden. Diese Erweiterung des Sperrgebietes habe jedoch kaum Auswirkungen, da in dem neu zum Sperrgebiet erklärten Bereich keine weiteren Geflügelhaltungen vorhanden seien. Die Zahl der von der Tierseuche betroffenen Betriebe habe sich damit auf 28 erhöht. Insgesamt seien seit Ausbruch der Infektion rund 460.000 Tiere getötet worden.
Unterdessen könne das Sperrgebiet in Friesoythe-Neulorup aufgehoben werden, informiert die Kreisverwaltung. Dort sei die 21-Tage-Frist nach Abschluss der Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten in dem von der Infektion betroffenen Betrieb abgelaufen. Durch die in den vergangenen Tagen in allen Geflügelhaltungen innerhalb des Sperrgebietes durchgeführten Aufhebungsuntersuchungen sei belegt, dass das Virus in diesem Gebiet nicht mehr in den Tierbeständen vorhanden sei. Die Aufhebung des Sperrgebietes werde morgen amtlich bekannt gemacht und trete am Donnerstag in Kraft.

Weitere aktuelle Informationen und Downloads zum Thema finden Sie unter

Aktuelles - Veterinärangelegenheiten