Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Das Bürgertelefon zum Coronavirus (04471/15-555) ist Montags bis Freitags von 8.30 – 12.30 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr, sowie Samstags, Sonntags und Feiertags von 9:00 bis 12:00 Uhr erreichbar. Infos zur Kfz.-Zulassung finden Sie unter Ordnung & Verkehr - Kfz-Zulassung - Aktuelle Informationen.

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 04.02.2021 | zurück zur Übersicht

Zahl der aktuellen Coronafälle sinkt auf 382

34 Neuinfektionen und 56 Genesungen im Landkreis Cloppenburg

Landkreis Cloppenburg. Die Zahl der aktuellen Coronafälle im Landkreis Cloppenburg ist bis Donnerstag, 04. Februar, 13.30 Uhr, auf 382 gesunken. Es liegen insgesamt 34 neue positive Testergebnisse aus elf Städten und Gemeinden vor. Gleichzeitig wurden 56 Genesungen registriert. Die Zahl der positiv Getesteten musste für die Stadt Friesoythe um eins nach unten korrigiert werden. Die Gesamtzahl der bislang positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis liegt seit März letzten Jahres bei derzeit 6530.

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner von 101,9 für den Landkreis Cloppenburg errechnet.

Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet haben dem Landkreis Cloppenburg gemeldet, dass 25 Corona-Infizierte stationär behandelt werden, zehn von ihnen auf der Intensivstation.

Das aktuelle Infektionsgeschehen im Landkreis Cloppenburg verteilt sich auf Personen aus verschiedenen Bereichen zwischen den Geburtsjahrgängen 1940 und 2020. Von einem Schlacht- und Zerlegebetrieb in Emstek wurden dem Gesundheitsamt in den letzten Tagen elf neue positive Coronafälle gemeldet.

Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht hat am 3. Februar 2021 beschlossen, dass der aufsuchende (praktische Fahrschul-)Unterricht erlaubt ist. Der anderslautende Wille des Landes Niedersachsen als Verordnungsgeber der Nds. Corona-Verordnung war in der Form des Verbots über die Begründung der Verordnung nicht ausreichend. Der Verordnungsgeber muss, wenn er etwas erlauben oder untersagen will, auch die Verordnung anpassen. Der Landkreis Cloppenburg hatte das Land Niedersachsen sowohl direkt über die Staatskanzlei als auch über den Niedersächsischen Landkreistag wiederholt darauf aufmerksam gemacht und sieht sich durch die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts in seiner Rechtsauffassung bestätigt. Der aufsuchende Unterricht in einer Eins-zu-eins-Situation (z. B. Nachhilfe, Musiklehrer, Hundeschule etc.) ist somit wieder erlaubt.

Weitere Daten zur Ausbreitung der Pandemie finden Sie in der anliegenden Tabelle. 

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf Aktuelle Coronafälle am 04.02.2021 81 KB Download