Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 05.01.2009 | zurück zur Übersicht

Außerhalb Sperrgebiete wieder Enten einstallen

Entenhalter dürfen außerhalb der Sperrgebiete wieder Tiere einstallen

Landkreis Cloppenburg – Das vom Landkreis Cloppenburg zum Schutz gegen die Ausbreitung der niedrigpathogenen Influenza für einen Teil des Kreisgebietes verfügte Einstallungsverbot für Geflügel wird weiter gelockert. Ab Mittwoch dürfen nach den Hähnchenmästern nun auch die Entenhalter außerhalb der bestehenden Sperrgebiete wieder Tiere in ihre Ställe einstallen. Dies teilt der Landkreis Cloppenburg mit.
Für Enten könne das Verbot der Neueinstallung aufgehoben werden, weil das Infektionsrisiko für die Entenbestände deutlich geringer einzuschätzen sei als für Putenbestände, so die Kreisverwaltung. Bisher sei das Virus nur in einem einzigen Fall bei Enten in der Gemeinde Bösel aufgetreten. Für die übrigen Entenbestände innerhalb und außerhalb der Sperrgebiete lägen Negativbefunde vor. Die zusammen mit dem Friedrich-Löffler-Institut und dem Niedersächsischen Landwirtschaftsministerium durchgeführte Risikobewertung habe ergeben, dass das Einstallungsverbot für Enten nicht länger erforderlich sei. Voraussetzung für die Neueinstallung von Enten sei jedoch, dass der Tierhalter die beabsichtigte Einstallung dem Veterinäramt anzeige und sich verpflichte, die Tiere zweimalig virologisch und serologisch untersuchen zu lassen, informiert die Kreisverwaltung.