Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Das Bürgertelefon zum Coronavirus (04471/15-555) ist Montags bis Freitags von 8.30 – 12.30 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr, sowie Samstags, Sonntags und Feiertags von 9:00 bis 12:00 Uhr erreichbar. Infos zur Kfz.-Zulassung finden Sie unter Ordnung & Verkehr - Kfz-Zulassung - Aktuelle Informationen.

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 23.12.2020 | zurück zur Übersicht

Landkreis Cloppenburg verfügt Wiedereinstallungsverbot für Puten in Garrel, Emstek und Cloppenburg

Schlachtung aus Beobachtungsgebiet darf wegen Vogelgrippe nur nach Genehmigung erfolgen

Landkreis Cloppenburg. Der Landkreis Cloppenburg hat zur Eindämmung der Geflügelgrippe ein Wiedereinstallungsverbot für Puten per Allgemeinverfügung angeordnet. Es tritt am 25. Dezember in Kraft und betrifft die Gemeinden Emstek und Garrel sowie den gesamten Bereich der Stadt Cloppenburg.

Die Geflügelbestände in diesem Bereich dürfen frühestens 30 Tage nach einer Entfernung des Geflügels aus dem jeweiligen Bestand wiederbelegt werden. Die Ställe müssen also leer bleiben. Sollte das jeweilige Gebäude bereits leer stehen, dürfen erst 30 Tage nach Inkrafttreten der Allgemeinverfügung wieder Tiere einziehen.

Am 20. Dezember war im Bereich der Stadt Cloppenburg ein Ausbruch des Erregers H5N8 festgestellt worden. Aus Gründen der Tierseuchenbekämpfung werden daher nun mit dem Wiedereinstallungsverbot nach der Einrichtung von Sperr- und Beobachtungsbezirken weitere Maßnahmen ergriffen. Die Geflügeldichte beträgt in der Gemeinde Emstek rund 13.000 Tiere pro Quadratkilometer, in der Gemeinde Garrel fast 14.000 und in der Stadt Cloppenburg über 7.000. In der Gemeinde Emstek, der Gemeinde Garrel und der Stadt Cloppenburg befinden sich außerhalb der festgelegten Restriktionsgebiete insgesamt 27 geflügelhaltende Betriebe mit ca. 324.000 gehaltenen Truthühnern. Aufgrund der Nähe zum bestehenden Restriktionsgebiet ist das Infektionsrisiko für diese Betriebe hoch.