Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Das Bürgertelefon zum Coronavirus (04471/15-555) ist Montags bis Freitags von 8.30 – 12.30 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr, sowie Samstags, Sonntags und Feiertags von 9:00 bis 12:00 Uhr erreichbar. Infos zur Kfz.-Zulassung finden Sie unter Ordnung & Verkehr - Kfz-Zulassung - Aktuelle Informationen.

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 04.12.2020 | zurück zur Übersicht

Gottesdienste in der Advents- und Weihnachtszeit

Landkreis Cloppenburg. Der Landkreis Cloppenburg weist darauf hin, dass Gottesdienste und ähnliche religiöse Veranstaltungen in der Adventszeit und zu den Weihnachtsfeiertagen in dafür geeigneten Räumlichkeiten stattfinden dürfen. Als „geeignete Räumlichkeiten“ werden Gebäude angesehen, die baurechtlich als Versammlungsstätte genehmigt sind, z.B. Stadthallen, Saalbetriebe, Schulaulen, Sport- und Turnhallen (die auch als Versammlungsstätte zugelassen sind). Kirchengemeinden sollten daher vorrangig diese Versammlungsräume nutzen. Gottesdienste im Freien und auf Sportplätzen unter Tribünendächern sind ebenfalls zulässig. Hier ist ggf. eine Sondernutzungserlaubnis nach Straßenrecht erforderlich.

Ein Hygienekonzept ist dem Landkreis Cloppenburg für jeden Veranstaltungsort vorzulegen.

Andere Hallen können wegen bau- und insbesondere brandschutzrechtlicher Anforderungen ohne ein entsprechendes Genehmigungsverfahren nicht genutzt werden.

Vor dem Hintergrund diverser Anfragen seitens von Kirchengemeinden beim Landkreis Cloppenburg sowie der Änderung der Nds. Corona-Verordnung, wonach nunmehr auch „Gottesdienste und ähnliche religiöse Veranstaltungen in dafür geeigneten Räumlichkeiten und im Freien“ zulässig sind, erfolgt diese Klarstellung seitens des Landkreises.

Auch die Regelung, dass im Rahmen der Religionsausübung neben den allgemeinen Abstandsregelungen für jede Teilnehmerin/jeden Teilnehmer durchschnittlich fünf Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen müssen, ist in Gebäuden zu beachten. Sofern während der Religionsausübung zusätzlich ein gemeindlicher Gesang stattfindet, muss für jede Person durchschnittlich zehn Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen. Kinder bis zum 3. Lebensjahr sind von dieser Regelung ausgenommen. Für die Religionsausübung im Freien gelten ausschließlich die allgemeinen Abstandsregelungen nach der Nds. Corona-Verordnung, hierzu sind im Hygienekonzept entsprechende Angaben zu machen. Die Flächenregelung von fünf/zehn Quadratmetern findet hier keine Anwendung.

Des Weiteren müssen bei Veranstaltungen im Freien ausreichend Einstellplätze vorhanden sein und es darf beim Anfahren zu den Orten der Freiluftgottesdienste und beim Wegfahren zu keinen Engpässen kommen.

Bei nicht als Veranstaltungsraum zugelassenen Hallen sind die bau- und insbesondere brandschutzrechtlichen Anforderungen im Einzelfall mit dem Bauamt des Landkreises Cloppenburg abzustimmen.