Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Das Bürgertelefon zum Coronavirus (04471/15-555) ist Montags bis Freitags von 8.30 – 12.30 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr, sowie Samstags, Sonntags und Feiertags von 9:00 bis 12:00 Uhr erreichbar. Die Deponien Stapelfeld u. Sedelsberg sind geöffnet. Infos zur Kfz.-Zulassung finden Sie unter Ordnung & Verkehr - Kfz-Zulassung - Aktuelle Informationen.

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 05.11.2020 | zurück zur Übersicht

Ministerpräsident Stephan Weil informiert sich über das Corona-Infektionsgeschehen

Landkreis Cloppenburg – Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat sich im Kreishaus Cloppenburg über das Corona-Infektionsgeschehen informiert. „Herzlichen Dank dafür, dass Sie mich hier heute (04. November) aufgenommen haben und für die Gespräche, die wir geführt haben. Mein Besuch war keineswegs als Kontrollbesuch gemeint, ich möchte die wichtige Arbeit hier vor Ort unterstützen. Und ich möchte gerne hören, was für Erfahrungen Sie gemacht haben, damit wir daraus lernen können“, erklärte Weil in seinem Statement: „Cloppenburg ist ein schöner Landkreis, hat aber im Moment das Pech, ein echter Hotspot bei den Corona-Infektionen zu sein. Das hängt zusammen mit der hiesigen sehr speziellen Struktur mit vielen freikirchlichen Aktivitäten und der Fleischwirtschaft.“

Weil: „Aber nach allem was ich hier jetzt erlebt und gehört habe, habe ich größten Respekt vor der Arbeit der Verantwortlichen vor Ort. Ich habe mich mit Beschäftigten aus dem Gesundheitsamt hier in Cloppenburg ausgetauscht, die mir berichtet haben, wie das so ist, wenn man acht Stunden am Tag ununterbrochen telefoniert und dass man die Belastung dann auch nach Feierabend mit nach Hause nimmt. Es ist wirklich hervorzuheben, wie umsichtig und sehr konsequent hier gearbeitet wird – und das ist auch genau das, was wir derzeit notwendig ist.“

„Ich möchte das gerne mit einer herzlichen Bitte verknüpfen: Die Arbeit aller Verantwortlichen hier in Cloppenburg und in anderen Corona-Hotspots steht und fällt auch damit, dass sie Unterstützung erhalten aus der Gesellschaft. Je mehr alle Menschen hier im Landkreis bei jeder Gelegenheit im Hinterkopf haben, welche Anti-Corona-Regeln zu beachten sind, desto leichter wird denjenigen die Arbeit gemacht, die sich im Moment wirklich bis an die Grenzen ihrer Möglichkeiten einsetzen. Bitte tun Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, das nicht nur im eigenen Interesse für ihre eigene Gesundheit und nicht nur im Interesse der Gesundheit anderer, sondern auch aus Respekt gegenüber denjenigen, die im Moment herausragende Leistungen erbringen. Meine herzliche Bitte ist, überall, aber eben auch im Landkreis Cloppenburg, diese Aktivitäten, diese Arbeit, dieses Engagement zu unterstützen“, so der Ministerpräsident abschließend.

Landrat Johann Wimberg erklärte in der Pressekonferenz: „Heute hat der Ministerpräsident Stephan Weil sich auf den Weg nach Cloppenburg gemacht und viele Gespräche geführt, u.a. mit den Teamleitern unseres Gesundheitsamtes hier im Hause und mit den Geschäftsführern der drei Krankenhäuser im Landkreis Cloppenburg. Es war ein wirklicher Arbeitsbesuch, bei dem die verschiedenen Aspekte der Entwicklung hier bei uns in der Region eine Rolle spielten. Die Situation hier im Landkreis Cloppenburg ist nach wie vor außerordentlich angespannt was das Corona-Geschehen betrifft. Wir haben mittlerweile etwa 130 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Gesundheitsamt und werden darüber hinaus von der Bundeswehr unterstützt und dem Deutschen Roten Kreuz. Diese angespannte Situation erfordert einiges an Einsatz. Heute haben wir den Ministerpräsidenten umfassend informieren können. Dafür herzlichen Dank.“