Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Das Bürgertelefon zum Coronavirus (04471/15-555) ist Montags bis Freitags von 8.30 – 12.30 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr, sowie Samstags, Sonntags und Feiertags von 9:00 bis 12:00 Uhr erreichbar

Neues Konzept ermöglicht Öffnung des Kreishauses für spontane Anliegen. Die Deponien Stapelfeld u. Sedelsberg sind geöffnet. Infos zur Kfz.-Zulassung finden Sie unter Ordnung & Verkehr - Kfz-Zulassung - Aktuelle Informationen.

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 09.10.2020 | zurück zur Übersicht

Gesamtzahl der Coronafälle im Landkreis Cloppenburg steigt auf 855 - Öffentliches Leben wird eingeschränkt

Derzeit 323 aktuelle Coronafälle – Inzidenzwerte steigen weit über 50

Landkreis Cloppenburg. Die Gesamtzahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis Cloppenburg ist bis Freitag, 9. Oktober, 13.30 Uhr, auf 855 gestiegen. Es liegen insgesamt 41 neue positive Testergebnisse aus elf Städten und Gemeinden vor. Da zeitgleich 16 Personen genesen sind, zählt der Landkreis derzeit 323 aktuelle Coronafälle. Ein weiterer Höchststand seit Beginn der Pandemie. Mit 12 stationär behandelten positiv getesteten Personen gibt es einen weiteren traurigen Höchststand seit Beginn der Pandemie. Nur drei der 41 Fälle stammen von Mitarbeitern des Schlachtbetriebs Vion, 38 stammen aus allen Bereichen der Gesellschaft ohne, dass ein besonderer Hotspot erkennbar ist.

Das Robert-Koch-Institut hat in der Nacht zu Freitag einen 7-Tages-Inzidenzwert für den Landkreis Cloppenburg von 72,1 je 100.000 Einwohner errechnet. Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt sogar einen Wert von 86,1. Damit gelten für reisende Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Cloppenburg vielerorts Übernachtungsverbote, die Pflicht zur Quarantäne oder ähnliche Maßnahmen. Zum Teil gibt es in jedem Bundesland andere Regelungen, die von den einzelnen Landkreisen noch einmal verschärft werden können.

Da der Landkreis nicht alle bundesweiten und internationalen Regelungen kennen kann, werden alle Reisenden aus dem Landkreis Cloppenburg gebeten, sich wenn möglich vor Reisebeginn am Zielort nach den vor Ort geltenden Regelungen zu erkunden. Ansonsten ist es möglich, dass nach Anreise eine Übernachtung verwehrt wird und die Anfahrt umsonst war. Weitere Informationen findet man auf den Internetseiten der jeweiligen Bundesländer oder Landkreise. Sofern eine Einreise am Zielort mit einem aktuellen negativen Coronatest möglich ist, muss der Hausarzt für eine Testung kontaktiert werden. Das Gesundheitsamt des Landkreises Cloppenburg und das von ihm betriebene Testzentrum sind dazu die falschen Ansprechpartner.

Im Schlachtbetrieb Vion in Emstek wurden zuletzt nur drei weitere Fälle registriert. Von einer Schließung des Werkes wird daher vorerst abgesehen, nachdem der Betireb in den letzten Tagen bereits deutlich eingeschränkt wurde. Es werden auch am Samstag und am Montag sämtliche noch verbleibenden Mitarbeiter im Betrieb auf das Coronavirus getestet.

Nachdem sich das Infektionsgeschehen in den Gemeinden Essen, Lastrup, Lindern und in der Stadt Löningen in den vergangenen Tagen entspannt hat, kann die Allgemeinverfügung für den Bereich des Alten Amtes Löningen am Sonntag auslaufen. Da allerdings die befürchtete weitere Ausbreitung von Infektionen in fast allen Städten und Gemeinden weiter zunehmend erkennbar ist, tritt ab Sonntag eine neue Allgemeinverfügung für das gesamte Kreisgebiet in Kraft.

Zusammenkünfte in privaten Räumlichkeiten, auf privaten Grundgrundstücken sowie im öffentlichen Raum sind auf einen Hausstand oder 10 Personen begrenzt. Diese Personen können aus bis zu zehn verschiedenen Hausständen stammen. Da zuletzt steigende Infektionszahlen in größeren Familienverbünden registriert wurden, gibt es keine Ausnahmeregel mehr, die eine Zusammenkunft von mehr als zehn Personen gestattet, wenn diese aus zwei Hausständen stammen. Somit gilt die Obergrenze von 10 Personen bei jeglichen Zusammenkünften, die mehr als einen Hausstand betreffen.

Bei besonderen Anlässen wie einer Hochzeitsfeier, Trauung, Kommunion oder Konfirmation oder zum Beispiel im Rahmen von Beerdigungen gilt eine Höchstteilnehmerzahl von 25 Personen in der Öffentlichkeit. Das betrifft auch angemietete Räumlichkeiten außerhalb der eigenen Wohnung oder Gastronomiebetriebe. In der eigenen Wohnung oder auf dem eigenen Grundstück liegt die Teilnehmerzahl auch hier bei 10 Personen.

Die Obergrenze von zehn Personen gilt auch für Zusammenkünfte in Gastronomiebetrieben. Zwischen den Tischgruppen ist ein Abstand von mindestens 1,5 m einzuhalten. Die Tische sind nach jeder Benutzung zu desinfizieren und die Tischdecken auszutauschen. Die Öffnung von Betrieben des Gaststättengewerbes ist nur in der Zeit von 6 Uhr bis 23.30 Uhr zulässig. 

Anders als in der Verordnung des Landes Niedersachsen wird der Mindestabstand von 1,5 Metern oder eine Maskenpflicht auch in der Erwachsenen-, Familien- und Jugendbildung im Landkreis Cloppenburg vorgeschrieben. Falls das Tragen eine Maske aus einem zwingenden Grund nicht möglich ist, zum Beispiel wenn das Spiel eines Blasinstrumentes erlernt wird, sind Ausnahmen möglich. Für den Groß- und Einzelhandel verfügt der Landkreis darüber hinaus, dass Einkaufswagen und Körbe nach deren Gebrauch zu desinfizieren sind.

Zusammenkünfte und Ansammlungen in Vereinseinrichtungen, Vereinsgaststätten (die nicht gewerblich als Gaststätte nach § 1 Abs. 3 des Niedersächsischen Gaststättengesetzes betrieben werden), Dorfgemeinschaftshäusern und ähnlichen Einrichtungen sind untersagt. Die Nutzung von Umkleidekabinen und Nassbereichen ist nur für das unverzügliche Umkleiden und Duschen der Sportausübenden gestattet.

Die Allgemeinverfügung gilt bis Sonntag, 25. Oktober.

Angesichts der aktuellen Zahlen rief Landrat Johann Wimberg die Bürgerinnen und Bürger zu hoher Aufmerksamkeit, Vorsicht und Rücksichtnahme auf. Die aktuellen Zahlen deuten auf eine weitere flächendeckende Ausbreitung des Infektionsgeschehens hin und müssten sehr ernst genommen werden. Das Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln sei wichtiger denn je, so Wimberg weiter und Kontakte müssten aktuell eingeschränkt werden. Sollten in den nächsten Tagen die Zahlen der Neuinfektionen weiter deutlich ansteigen, könnten weitere Einschränkungen nicht ausgeschlossen werden, erklärte der Landrat.

Eine Tabelle mit weiteren Zahlen zur Pandemie und die neue Allgemeinverfügung finden Sie  finden Sie im Anhang.

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf Aktuelle Coronafälle 42 KB Download
pdf Neue Allgemeinverfügung des Landkreises. 172 KB Download