Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 05.12.2008 | zurück zur Übersicht

Landkreis startet Umfrage zu Internetanschlüssen

(von links) Bürgermeister Jürgen Focke, Landrat Hans Eveslage, Bürgermeister Rainer Rauch und Katharina Deeben von der Stabsstelle für Wirtschaftsförderung des Landkreises Cloppenburg warben im Kreishaus für die Teilnahme an der Breitbandumfrage.

Landkreis Cloppenburg - Eine groß angelegte Umfrage zur Internetversorgung wird in der nächsten Woche im Landkreis Cloppenburg gestartet. Um zu erfahren, wo Versorgungslücken bestehen und in welcher Qualität das bestehende Internet aufzurüsten ist, verschickt die Kreisverwaltung ab Montag, 8. Dezember, an über 62.000 Privathaushalte und Firmen sowie an 2.500 Postfachadressen einen Fragebogen. Der einseitige Fragenkatalog wurde in Zusammenarbeit mit dem Breitbandkompetenzzentrum Niedersachsen entwickelt. Er enthält Fragen zur Technik und zur Geschwindigkeit bestehender Internetanschlüsse sowie zu den von den Privathaushalten und den Unternehmen gewünschten bzw. benötigten Anschlüssen. Die Angabe von personenbezogenen Daten ist nicht erforderlich. Es ist lediglich eine Ortsangabe mit Straße und Hausnummer einzutragen. Die Rückgabefrist läuft bis zum 23. Dezember. Für die Rücksendung ist ein Freiumschlag beigefügt. Weiter besteht die Möglichkeit, den Fragebogen hier (externer Link) online auszufüllen.

Ausgefüllte Fragebögen können auch per Fax unter 04471/7903 zurückgesandt oder in den Rathäusern der Städte und Gemeinden abgegeben werden. Der Landkreis Cloppenburg und die 13 Städte und Gemeinden hoffen auf eine hohe Beteiligung an der Umfrage. Ein Netzausbau könne nur erreicht werden, wenn ein entsprechender Bedarf nachgewiesen werde, erläuterte Landrat Hans Eveslage im Rahmen eines Pressegesprächs. Schnelles Internet sei eine wichtige Voraussetzung für Gewerbe- und Industrieansiedlungen, so der Landrat.

Viele Unternehmen seien heute darauf angewiesen, in kurzer Zeit große Datenmengen rund um den Globus zu übertragen.
Die sogenannte Breitbandumfrage wird von allen Städten und Gemeinden im Landkreis Cloppenburg unterstützt. Als Vertreter des Städte- und Gemeindebundes Kreisverband Cloppenburg warben Linderns Bürgermeister Rainer Rauch und Lastrups Bürgermeister Jürgen Focke für die Teilnahme an der Befragung. Eine hohe Rücklaufquote sei erforderlich, um eine gute Verhandlungsposition bei den Gesprächen mit Netzanbietern zu erreichen. Deshalb sollen in den Städten und Gemeinden die Bürger über Vereine und Verbände sowie über die Schulen gezielt angesprochen und zur Teilnahme aufgefordert werden, kündigten Rauch und Focke an.

Die Umfrage soll Anfang des kommenden Jahres gemeinsam mit dem Breitbandkompetenzzentrum ausgewertet werden. Die Bedarfsanalyse ist nicht nur für die Verhandlungen mit den Netzanbietern erforderlich, sondern ebenso Voraussetzung für die Förderung des Ausbaus mit EU-Mitteln.