Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Das Bürgertelefon zum Coronavirus (04471/15-555) ist Montags bis Freitags von 8.30 – 12.30 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr, sowie Samstags, Sonntags und Feiertags von 9:00 bis 12:00 Uhr erreichbar

Neues Konzept ermöglicht Öffnung des Kreishauses für spontane Anliegen. Die Deponien Stapelfeld u. Sedelsberg sind geöffnet. Infos zur Kfz.-Zulassung finden Sie unter Ordnung & Verkehr - Kfz-Zulassung - Aktuelle Informationen.

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 22.09.2020 | zurück zur Übersicht

Kreisschulausschuss spricht sich für Zuschüsse von bis zu 4,8 Millionen Euro aus

Vier Schulen sollen unterstützt werden

Landkreis Cloppenburg - Der Schulausschuss des Landkreises Cloppenburg hat in seiner Sitzung am Dienstag, 17. September, für Zuschüsse ab Bildungsträger in der Gesamthöhe von bis zu 4,8 Millionen Euro ausgesprochen. 

Einstimmig befürworteten die Mitglieder des Ausschusses, den Berufsbildenden Schulen Marienhain für das Jahr 2020 einen Zuschuss zu den laufenden Schulkosten in Höhe von 73.294 Euro zu gewähren.

Der Gemeinde Essen/Oldb. soll für die Erweiterung der Grundschule Essen aus der Kreisschulbaukasse ein Zuschuss in Höhe von bis zu 1.996.500 Euro gewährt werden. Auch diese Empfehlung im Ausschuss erfolgte einstimmig. Die Baumaßnahmen umfassen einen Neubau mit vier getrennten Bereichen pro Jahrgang 1 bis 4. Im Erdgeschoss des bestehenden Gebäudes wird nach Abbruch eines kleinen Anbaus der Sanitär- und Verwaltungsbereich neu eingerichtet und die gewerbliche Küche für den Mensabetrieb erweitert. Im Obergeschoss des Altbaus entstehen weitere Funktionsräume sowie ein Durchbruch zum Neubau.

Der Stadt Friesoythe soll nach einstimmiger Empfehlung des Schulausschusses für den Neubau eines Verbindungstraktes am Schulgebäude an der Dr.-Niermann-Straße aus der Kreisschulbaukasse ein Zuschuss in Höhe von bis zu 1.469.200 Euro gewährt werden. Die Stadt Friesoythe plant, die gesamte Ludgeri-Schule an den Standort Dr.-Niermann-Straße zu versetzen und dort im östlichen Gebäudeteil unterzubringen, da das Gebäude an der Barßeler Straße bereits jetzt und auch dauerhaft zu wenig Platz bietet. Die Realschule soll im westlichen Gebäudeteil untergebracht werden. Da die Realschule die derzeit genutzten Räume im östlichen Gebäudeteil verliert, ist ein neu zu schaffender Verbindungsbau zwischen den Gebäuden geplant. Neben einer gemeinsam zu nutzenden Mensa entstehen dort neue Räume für die Realschule. Entgegen dem Antrag der Stadt Friesoythe kann nur eine Bezuschussung zu einem Drittel der bezuschussungsfähigen Baukosten erfolgen. Die an dem Schulgebäude an der Dr.-Niermann-Straße geplanten Baumaßnahmen können nicht für die dort bereits untergebrachte Realschule, sondern nur aufgrund des Umzugs der Grundschule Ludgeri-Schule als schulisch notwendig anerkannt werden. Deshalb ist nur eine 1/3-Förderung für den Primarbereich aus Mitteln des Landkreises möglich.

Und auch die vierte Empfehlung des Schulausschusses erfolgte einstimmig: Die Stadt Cloppenburg erhält für die Grundschule Galgenmoor für den Mensabau, die Einrichtung und die Außenanlagen aus der Kreisschulbaukasse einen Zuschuss in Höhe von insgesamt bis zu 1.095.500 Euro. Der bereits am 28. September 2017 beschlossene Zuschuss in Höhe von 935.500 erhöht sich um 160.000 Euro für die Kosten der Außenanlagen und der Einrichtung.