Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Das Bürgertelefon zum Coronavirus (04471/15-555) ist Montags bis Freitags von 8.30 – 12.30 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr, sowie Samstags, Sonntags und Feiertags von 9:00 bis 12:00 Uhr erreichbar

Neues Konzept ermöglicht Öffnung des Kreishauses für spontane Anliegen. Die Deponien Stapelfeld u. Sedelsberg sind geöffnet. Infos zur Kfz.-Zulassung finden Sie unter Ordnung & Verkehr - Kfz-Zulassung - Aktuelle Informationen.

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 18.09.2020 | zurück zur Übersicht

Gesamtzahl der Coronafälle im Landkreis Cloppenburg steigt auf 434

Derzeit 145 aktuelle Coronafälle

Landkreis Cloppenburg. Die Gesamtzahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis Cloppenburg ist bis Freitag, 18. September, 12.30 Uhr, auf 434 gestiegen. Es liegen 30 neue positive Testergebnisse vor. Da zwei Personen genesen sind, zählt der Landkreis derzeit 145 aktuelle Coronafälle. Es ist der bislang höchste Wert seit Beginn der Pandemie im Landkreis Cloppenburg.

Die neuen positiven Testergebnisse sind in der Stadt Löningen erneut um 13 Fälle gestiegen. Die weiteren Infizierten wohnen in der Stadt Cloppenburg bzw. in den Gemeinden Bösel, Cappeln, Emstek, Garrel, Lastrup und Lindern.

Das Gesundheitsamt führt die Kontaktermittlung durch. Die neuen positiven Personen stammen aus vielen Bereichen der Gesellschaft. Bei einem größeren Teil handelt es sich um Kontaktpersonen, die bereits unter Quarantäne standen. Des Weiteren zwei Personen aus einem Schlacht- und Zerlegebetrieb, eine Erzieherin sowie ein Schüler von der BBS a.M. Cloppenburg.

Aufgrund der sich aktuell verschärfenden Situation im Hinblick auf die weitere Verbreitung des COVID-19 Virus besonders im Alten Amt Löningen, hat der Landkreis Cloppenburg heute eine weitere Allgemeinverfügung zur Eindämmung der Atemwegserkrankung „Covid-19" durch den Corona-Viruserreger SARS-CoV-2 durch Einschränkung des sozialen Lebens in der Stadt Löningen und den Gemeinden Essen, Lastrup und Lindern erlassen.

Ziel muss sein, die Infektionskurve zu verlangsamen, um eine weitere Ausbreitung innerhalb des Landkreises zu verhindern. Weitreichende effektive Maßnahmen sind daher dringend notwendig, um im Interesse des Gesundheitsschutzes Infektionsketten schnellstmöglich zu unterbrechen.

Zusammenkünfte und Ansammlungen in privaten Räumlichkeiten, auf privaten Grundstücken sowie im öffentlichen Raum werden auf höchstens sechs Personen begrenzt. Hiervon ausgenommen sind Zusammenkünfte von Angehörigen i. S. d. § 11 Abs. 1 Nr. 1 StGB und von Personen aus 2 Hausständen. § 1 Abs. 5 der Nds. Corona-Verordnung bleibt unberührt.

Zusammenkünfte und Ansammlungen in Vereinseinrichtungen, Vereinsgaststätten und ähnlichen Einrichtungen sind ebenfalls untersagt.

Die angeordneten Kontaktbeschränkungen gelten analog für Restaurationsbetriebe i. S. d. § 1 Abs. 3 des Niedersächsischen Gaststättengesetzes pro Tisch/Tischeinheit. Die Öffnung von Restaurationsbetrieben ist nur in der Zeit von 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr zulässig. 

Die Allgemeinverfügung gilt ab sofort bis einschließlich Sonntag, den 4. Oktober 2020.

Landrat Johann Wimberg bat die Bevölkerung insbesondere in den Kommunen des Alten Amtes Löningen um Verständnis für die getroffenen Maßnahmen. Man befinde sich immer in der Abwägung der Verhältnismäßigkeit von Maßnahmen zwischen Infektionsschutz und den Eingriff in die Freiheitsrechte und könne es nicht allen Recht machen. Für die einen seien die Maßnahmen zu viel, für andere zu wenig, erklärte der Landrat weiter.

Auf Basis der Expertise von Fachleuten, zu denen auch Ärzte und Juristen gehören, würde man gezielte Maßnahmen ergreifen, die man täglich überprüfen und bei Bedarf anpassen müsse. Alle Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises sollten sich unbedingt an die Hygiene- und Abstandsregeln halten und das Tragen des Mund- und Nasenschutzes ernst nehmen. Die Situation erfordere eine hohe Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme, damit auch gerade Risikogruppen nicht gefährdet werden. 

Darüber hinaus stellt die Kreisverwaltung auf Nachfragen klar, dass die amtlich festgesetzte Quarantänezeit auch dann noch besteht, wenn die betroffene Person zwischenzeitlich negativ getestet wird. Das beugt dem Fall vor, dass Testergebnisse fehlerhaft sein können, weil zum Beispiel bis zum Test noch keine Symptome aufgetreten sind.

 

 
Anzahl aller positiv getesteten Corona-Fälle 434
Anzahl der Genesungen 289
Saldo der verbliebenen positiv getesteten Corona-Fälle 145
Anzahl der angeordneten Quarantäne-Fälle (insgesamt) 1742
Anzahl der angeordneten Quarantäne-Fälle (aktuell) 400
Anzahl der heutigen Abstriche Quarantäne-Fälle (aktuell) -
Anzahl der Summe aller Abstriche durch das Corona-Testcenter 1062 (953 KV, bis 17.07.2020)
Anzahl der Personen in stationärer Behandlung 3
Anzahl der Verstorbenen Personen 0

 

Stadt/Gemeinde Anzahl aller positiv getesteten Corona-Fälle Genesungen Saldo Quarantäne (aktuell)
Barßel 7 7 0

1 (+1)

Bösel 14 (+1) 13 1 (+1) 1 (+1)
Cappeln 17 (+1) 15 2 (+1) 2 (+2)
Cloppenburg 103 (+6) 82

21 (+6)

48 (+19)
Emstek 32 (+2) 26 (+1) 6 (+1) 7
Essen 21 14 7 47
Friesoythe 32 27 5 16 (+9)
Garrel 40 (+2) 34 5 6 (+2)
Lastrup 21 (+3) 7 14 (+3) 34 (+12)
Lindern 8 (+2) 5 3 (+2) 9 (+2)
Löningen 86 (+13) 14 (+1) 72 (+12) 232 (+55)
Molbergen 24 17 7 12 (+7)
Saterland 29 28 1 1