Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Das Bürgertelefon zum Coronavirus (04471/15-555) ist Montags bis Freitags von 8.30 – 12.30 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr, sowie Samstags, Sonntags und Feiertags von 9:00 bis 12:00 Uhr erreichbar. Infos zur Kfz.-Zulassung finden Sie unter Ordnung & Verkehr - Kfz-Zulassung - Aktuelle Informationen.

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 23.06.2020 | zurück zur Übersicht

Doppelkartenaktion belohnt in diesem Jahr auch ganze Schulen

Fast 2000 Schüler schaffen es trotz Pandemie zum Zahnarzt

Klasse 6a am AMG Friesoythe (Foto: AMG)
Klasse 3a der Gelbrink-Grundschule Löningen (Foto: Gelbrinkschule)
90 Prozent der Schüler der Klassen 6a am AMG Friesoythe und 3a der Gelbrink-Grundschule Löningen waren in diesem Jahr beim Zahnarzt und haben ihre Schülerkarte anschließend bei ihrem Lehrer abgegeben. Pro abgegebener Karte gibt es als Belohnung 1,50 Euro pro Schüler für die Klassenkasse.

Landkreis Cloppenburg. Die Doppelkartenaktion des zahnärztlichen Dienstes des Landkreises Cloppenburg hat in diesem Corona-Jahr in kleinerem Rahmen zu guten Ergebnissen geführt. Die teilnehmenden Schüler, der 2.,3.,5. Und 6. Klassen bekommen im Rahmen der Aktion einen kleinen finanziellen Anreiz dafür, wenn sie sich in einem bestimmten Zeitraum von ihrem Zahnarzt untersuchen zu lassen. Das anonymisierte Ergebnis geht an den Landkreis, wo die Befunde statistisch ausgewertet werden können. Dadurch gibt es neben der Doppelten Karte (eine Hälfte für die Schüler, eine für den Zahnarzt) auch einen doppelten Vorteil für Schüler und Landkreis.

Normalerweise bekommen die einzelnen Klassen pro Schüler 1,50 Euro, wenn mindestens 90 Prozent von ihnen die Doppelkarte genutzt haben, und 2 Euro, wenn jeder von ihnen beim Zahnarzt war. In diesem Schuljahr war wegen der Corona-Pandemie aber über lange Zeit kein Zahnarztbesuch möglich. Viele Zahnärzte wurden nur bei Schmerzbehandlungen tätig, um das Infektionsrisiko für sich und ihre Angestellten zu minimieren. Von insgesamt 7.073 Schülern der 2., 3., 5. und 6. Schuljahrgänge haben 1.967 Schüler ihre Schülerkarten abgegeben und somit ihren Hauszahnarzt besucht.

Deshalb hat der Landkreis die Anforderungen gesenkt, um die Schüler für ihren Gang zur Untersuchung trotzdem belohnen zu können.

Drei weiterführende Schulen, das Albertus-Magnus-Gymnasium Friesoythe, die Oberschule Bösel und die St. Ludgeri Realschule Löningen haben es trotz der erschwerten Bedingungen geschafft, ihre Karten zu über 50 Prozent abzugeben.

Die drei besten Grundschulen mit sogar über 60 Prozent sind die Gelbrinkschule in Löningen, die Grundschule Bevern und die St. Martinschule Bösel.

In diesem besonderen Fall gibt es 100 Euro dafür, wenn mindestens 50 Prozent der Schüler beim Zahnarzt waren.

Das AMG Friesoythe (Kl. 6a) und die Gelbrink-Grundschule Löningen (Kl. 3a) konnten sogar jeweils eine Klasse aufweisen, die ihre Schülerkarten zu 90 Prozent abgegeben haben. Die beiden 90 Prozent-Klassen erhalten pro Schüler 1,50 € wie auch in den vergangen Jahren für ihre Klassenkasse.

Doch in diesem Schuljahr bekommen alle Schulen einen Gewinn, damit auch Klassen davon profitieren können, in denen vielleicht aus Pech viele Schüler kaum zum Zahnarzt gehen konnten. Daher erhalten alle Schulen unter 50 Prozent Testrate 50 Euro und alle anderen immerhin 25 Euro.

"Wir hoffen das im kommenden Schuljahr 2020/21 alles wieder wie gewohnt stattfinden kann und bedanken uns bei allen Lehrern und Schülern für ihren Einsatz sowie den niedergelassenen Zahnärzten und den Krankenkassen für ihr Engagement bei der Doppelkartenaktion“, sagt Dr. Krista Simon vom Zahnärztlichen Dienst des Landkreises. Die anonymisierten Befunde der Aktion werden nun während der Sommerferien ausgewertet und anschließend auf der Homepage des Landkreises als Statistik veröffentlicht. Die Doppelkartenaktion wird von der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Jugendzahnpflege im Landkreis Cloppenburg durchgeführt.