Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Das Bürgertelefon (04471/15-555) ist am Samstag und am Sonntag wieder von 9:00 bis 12:00 Uhr besetzt.

Neues Konzept ermöglicht Öffnung des Kreishauses für spontane Anliegen. Die Deponien Stapelfeld u. Sedelsberg sind geöffnet. Infos zur Kfz.-Zulassung finden Sie unter Ordnung & Verkehr - Kfz-Zulassung - Aktuelle Informationen.

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 06.02.2020 | zurück zur Übersicht

1,7 Millionen Euro LEADER-Fördergelder im Landkreis investiert

Nun werden Empfänger für weitere 400 000 Euro gesucht

Michaela Nitsche freut sich über die Realisierung des Cloppenburger Mehrgenerationenparks durch LEADER-Fördermittel. Nun werden weitere Projekte gesucht. Foto: Sascha Sebastian Rühl / Landkreis Cloppenburg

Landkreis Cloppenburg. Bereits 1,7 Millionen Euro sind in der aktuellen LEADER-Förderperiode in 36 Projekte im Landkreis Cloppenburg investiert worden. Seit 2015 und noch bis 2022 läuft die Förderperiode. „Bis dahin können noch weitere 400 000 Euro investiert werden“, freut sich Michaela Nitsche, beim Landkreis zuständig für das LEADER-Regionalmanagement in der Soesteniederung. Bei LEADER handelt es sich um ein EU-Förderprogramm zur nachhaltigen Entwicklung ländlicher Räume, das Projekte der Ortsentwicklung und -gestaltung, im Klima- und Umweltschutz, in der Kultur und im Tourismus sowie in der wirtschaftlichen Entwicklung unterstützt. 30 bis 75 Prozent der Kosten eines Projektes werden gefördert, maximal 100.000 Euro. Im Landkreis profitieren die Städte Cloppenburg und Friesoythe sowie die Gemeinden Bösel, Cappeln, Emstek, Garrel, Molbergen und Saterland von dem Angebot.

Es können öffentliche und private Projektträger, wie zum Beispiel Vereine, gefördert werden. Das Gute ist, dass nicht in Brüssel entschieden wird, wer unterstützt wird, sondern hier vor Ort von einer lokalen Aktionsgruppe, die aus kommunalen Vertretern und aus Wirtschafts- und Sozialpartnern besteht“, betont Nitsche, der ein Projekt des vergangenen Jahres besonders gut gefallen hat: Die Entwicklung einer Smartphone Pflege-App des Vereins „Perspektive: Pflege!“ „Das Ziel ist, pflegerische und einschlägige Bildungsinstitutionen mit Bewerberinnen und Bewerbern zusammenzuführen. Auch die Umsetzung der Landdiskothek „Sonnenstein“ in das Museumdorf sei herausragend gewesen. Zu diesen beiden positiven Beispielen gesellen sich weitere geförderte Projekte: der Erlebnispfad an der Thülsfelder Talsperre, der Mehrgenerationenpark der Stadt Cloppenburg im Stadion, der Dorfplatz Cappeln, die Museumsschmiede Gehlenberg oder der Generationenpark Emstek.

Der Stichtag für Anträge ist der 6. April 2020. Michaela Nitsche übernimmt die Beratung von der Projektidee und der Entwicklung eines förderfähigen Projektes über die Antragstellung bis hin zur Abrechnung der Fördermittel. Man erreicht sie beim Landkreis Cloppenburg unter 04471/15272 oder per E-Mail m.nitsche@lkclp.de.

Weitere Informationen unter Wirtschaft & Gewerbe - Wirtschaftsinformationen - LEADER-Region Soesteniederung.