Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Die Abteilungen 51.2 - Unterhaltsvorschuss und 51.3 - Beistandschaften bleiben vom 25.11.2019 bis zum 06.12.2019 für den Kundenverkehr (Vorsprachen in den Sprechzeiten + Telefon) geschlossen. Die Erreichbarkeit per Email ist gewährleistet.

Aufgrund einer internen Schulung sind die Nebenstellen der KFZ-Zulassungsbehörde in Löningen und Friesoythe am 10.12.2019 geschlossen. Die Zulassungsbehörde in Cloppenburg ist von der Schließung nicht betroffen und am 10.12.2019 ist in der Zeit von 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr durchgängig für den Publikumsverkehr geöffnet.

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.084
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.084

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 20.11.2019 | zurück zur Übersicht

Landkreis setzt sich Ziele für Digitalisierung - Neue Technik hält Einzug in Schulen

Landkreis Cloppenburg - Über 16 Millionen Euro sollen in den kommenden fünf Jahren im Rahmen einer Digitalisierungsstrategie in Schulen unter Trägerschaft des Landkreises Cloppenburg fließen. Die Mitglieder des Schulausschusses haben sich am Dienstag für eine entsprechende Beschlussempfehlung an den Kreistag ausgesprochen. Das Lernumfeld der Schüler wird dadurch langfristig dem aktuellen Stand der Technik angepasst und die Wandlung von Tafel und Kreide zu LED-Wand und Tablet fortgesetzt. Eine Digitalisierungsstrategie mit festen Zielen für Schulen umzusetzen, ist in dieser Intensivität in Niedersachsen etwas Besonderes.

Der Maßnahmenkatalog reicht vom Anschluss an das Breitbandnetz bis zur Ausstattung des Schulpersonals mit Tablet-Computern. Letzteres ermöglicht unter anderem den Einsatz des digitalen Klassenbuchs. Durch den täglichen Umgang mit moderner Technik soll den Schülern nicht nur Medienkompetenz vermittelt werden – sie werden außerdem darauf vorbereitet, derartige Hilfsmittel im späteren Berufsleben einzusetzen.

Dabei wird auch auf die Zielsetzung der jeweiligen Schulform eingegangen. Gymnasien werden bei der Schwerpunktbildung unterstützt, indem sie entsprechende Medientechnik zur Verfügung gestellt bekommen und die Förderschulen werden mit Medien und Techniken des täglichen Lebens ausgestattet. Die weitere Ausstattung der Berufsschulen mit moderner Automatisierungs- oder Robotertechnik soll die Schüler ebenfalls auf ihre Tätigkeit in digitalisierten Unternehmen vorbereiten.