Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.084
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.084

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 30.10.2019 | zurück zur Übersicht

Bald sind die Gelben Säcke Geschichte

Auslieferung von Gelben Tonnen beginnt kommende Woche

Die neuen Gelben Tonnen sind nicht komplett gelb (Foto: Firma Heinemann & Bohmann )
... sondern nur dei Deckel sind gelb eingefärbt. (Foto: Firma Heinemann & Bohmann )
Die Verteilung der Gelben Tonne beginnt bereits in der nächsten Wocheund soll bis zum Jahresende abgeschlossen sein (Foto: Firma Heinemann & Bohmann)

Bald sind die Gelben Säcke Geschichte. Dann gibt es keine zerrissenen oder vom Wind weggewehten Säcke und verstreute Verpackungen mehr auf den Straßen im Landkreis Cloppenburg.

Das Entsorgungsunternehmen Heinemann & Bohmann hat Mitte des Jahres den Auftrag von den dualen Systemen erhalten, die Bereitstellung der Gelben Tonne und die Abfuhr durchzuführen, so dass Planung, Organisation und Durchführung in Verantwortung des Abfuhrunternehmens liegt und nicht bei der kommunalen Abfallentsorgung des Landkreises.

Für das Erfassungssystem Gelbe Tonne werden die Größen 120 Liter, 240 Liter und 1.100 Liter bereitgestellt und die Abfuhr der Behälter wird ab Januar 2020 wie bisher weiterhin alle 14 Tage erfolgen.

Die Verteilung der Gelben Tonne beginnt bereits in der nächsten Woche.
Da es sich bei der Verteilung der Gelben Tonne um eine großflächige Aktion handelt, bei der fast alle bebauten Grundstücke in den Städten und Gemeinden im Kreisgebiet zu versorgen sind, wird die Umsetzung nach Aussage der Fa. Heinemann & Bohmann mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Nach Planung der Verteilfirma soll dann bis Ende des Jahres die Grundverteilung der Gelben Tonnen abgeschlossen sein.

Während der Grundverteilung können, so die Fa. Heinemann & Bohmann, keine Änderungen der Behälterzuteilung vorgenommen werden. Da die Abfuhr der Gelben Tonne erst zu Jahresbeginn 2020 startet und bis dahin die Verpackungssammlung weiterhin über die Gelben Säcke gewährleistet ist, werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten, die Verteilung im November und Dezember abwarten. Ab Januar 2020 wird dann ein Onlineformular von der Fa. Heinemann & Bohmann auf deren betrieblichen Internetseite freigeschaltet, um Behälteränderungen zu beantragen. Selbstverständlich ist das Unternehmen auch telefonisch über die Servicenummer erreichbar, um Änderungsanträge zu bearbeiten.
Grundsätzlich ist ab Januar 2020 nur noch die Entsorgung über die Gelben Tonnen vorgesehen. Sofern jedoch ein Grundstück bis Ende des Jahres nicht mit einer Gelben Tonne versorgt sein sollte, werden in diesen Fällen noch Gelbe Säcke mitgenommen.
Ansprechpartner für die Einführung der Gelben Tonne im Kreisgebiet ist das Entsorgungsunternehmen Heinemann & Bohmann Cloppenburg Entsorgungsgesellschaft mbH & Co. KG.
Kostenloses Servicetelefon: 0800/44 02 101, Online: www.bohmann-gruppe.de

Warum erfolgt der Systemwechsel zur Gelben Tonne?- Hintergründe
Am 1. Januar 2019 ist das neue Verpackungsgesetz in Kraft getreten.
Die Entsorgungszuständigkeit für die Verpackungen ist danach zwar weiterhin in Verantwortung der privaten Wirtschaft und der dualen Systeme, aber
aufgrund von Neuregelungen in dem Gesetz hat der Landkreis Cloppenburg mehr Mitspracherechte und die Möglichkeit erhalten, Eckpunkte der Verpackungsentsorgung für die Haushalte neu zu definieren.
Seit 1993 werden im Landkreis Cloppenburg Leichtverkaufsverpackungen über das Sammelsystem „Gelber Sack“ gesammelt. Mangelnde Reißfestigkeit der gelben Säcke, Verschmutzungen im öffentlichen Raum und nicht zuletzt auch mangelnde Verfügbarkeit bei den Verteilstellen führten in den vergangenen Jahren zu mehr Unzufriedenheit in der Bevölkerung. Nach Behandlung der Thematik Sammelsystem „Gelber Sack“ in den politischen Gremien wurde mit einstimmigem Beschluss des Kreistages im März 2019 die Kreisverwaltung beauftragt, die Umstellung des Sammelsystems ab 2020 vom Gelben Sack auf Gelbe Tonne mit einer Rahmenvorgabe bei den dualen Systemen durchzusetzen. Die Befürworter des Wechsels argumentierten insbesondere mit dem besseren Komfort des Systems „Gelbe Tonne“. Der gemeinsame Vertreter der Dualen Systeme berücksichtige bei der Neuvergabe der Entsorgungsleistung ab 2020 die Vorgaben zur Einführung der Gelben Tonne und beauftragte das Entsorgungsunternehmen Heinemann & Bohmann mit der Durchführung.

Die Gelbe Tonne für Verpackungen – Informationen zum Start
Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Gelben Tonne

Wie sieht die Gelbe Tonne aus?
Die Tonne ist nicht ganz gelb, sondern hat einen schwarzen Korpus und einen gelben Deckel. Auf dem Deckel befindet sich eine Information zur Befüllung und die Servicenummer der Fa. Heinemann & Bohmann.

Wie groß ist die Gelbe Tonne?
Zur Erfassung der Leichtverpackungsabfälle gibt es zwei Tonnengrößen.
Die kleinere Gelbe Tonne hat ein Volumen von 120 Liter und die größere Gelbe Tonne von 240 Liter.
Zudem gibt es Container mit 1.100 l Fassungsvermögen, die insbesondere für Großwohnanlagen ab 20 Bewohner oder bei öffentlichen Einrichtungen und Kleingewerbe bereitgestellt werden.

Wie häufig wird die Tonne entleert?
Die Abfuhr der Gelben Tonne/Container erfolgt alle zwei Wochen.

Wann erfolgt die erste Abfuhr der Gelben Tonne?
Die Gelben Tonnen werden erstmals ab Januar 2020 geleert. Die Abfuhrtage sind im Abfuhrkalender 2020 berücksichtigt, der im Dezember über die Broschüre „Rund um den Abfall 2020“ verteilt wird. 
Die Bereitstellung der Gelben Tonne zur Abfuhr ist so vorzunehmen wie bei der Restmülltonne (gleicher Aufstellort an der Straße).

Muss die Gelbe Tonne beantragt werden?
Nein. Die Gelben Tonnen werden nach einem Verteilschlüssel durch eine von dem Abfuhrunternehmen Fa. Heinemann & Bohmann beauftragte Firma verteilt. Eine bedarfsgerechte Ausstattung mit Gelben Tonnen obliegt allein der Firma Heinemann & Bohmann.

Was kostet die Gelbe Tonne?
Die Bereitstellung der Gelben Tonne und Abfuhr ist kostenfrei, denn die Kosten für die Erfassung und Verwertung werden von den hierfür zuständigen dualen Systemen übernommen. Das Sammelsystem Gelbe Tonne ist keine Aufgabe der kommunalen Abfallwirtschaft und wird auch nicht über die Abfallgebühren des Landkreises finanziert.

Wann wird die Gelbe Tonne zur Verfügung gestellt?
Die Verteilung der Gelben Tonne erfolgt ab der 45. Kalenderwoche und soll vor Jahresende abgeschlossen sein. Genauere Angaben zum Verteilungsplan je Gemeinde folgen zeitnah in den nächsten Wochen in den Zeitungen.
Laut Firma Heinemann wird die Verteilung ab dem 4. November zuerst im Südkreis in den Gemeinden Löningen, Essen und Lastrup beginnen.

Wer erhält eine Gelbe Tonne?
Die Leichtverpackungen sind flächendeckend im Landkreis Cloppenburg durch die Firma Heinemann & Bohmann zu erfassen und das erfolgt über eine bedarfsgerechte Ausstattung mit Gelben Tonnen in verschiedenen Größen, wofür die Fa. Heinemann & Bohmann alleinig die Verantwortung und Zuständigkeit trägt.
Laut Verpackungsgesetz sind neben privaten Haushalten auch vergleichbare Anfallstellen zu entsorgen. Die Verteilung der Gelben Tonnen richtet sich nach dem Bestand der Restabfalltonnen auf einem Grundstück.

Wie wird die Verteilung der Gelben Tonne durchgeführt?
Bei der Verteilung werden die Behälter an der Grundstücksgrenze bereitgestellt. Die Gelben Tonnen sind seitlich mit einem Adressaufkleber versehen und somit einem bestimmten Grundstück zugeordnet.
Vor Annahme der Gelben Tonne sind die Angaben auf dem Etikett mit der Grundstücksadresse abzugleichen und die Tonne dann anzunehmen, wenn diese übereinstimmen.

Was kommt in die Gelbe Tonne?
Die Gelbe Tonne ist ausschließlich für die Entsorgung von Leichtverpackungen vorgesehen. Alle Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Verbundmaterialien oder Metall können in die Gelbe Tonne eingeworfen werden.
Die Leichtverpackungen müssen bei der Befüllung der Gelben Tonne unbedingt durch Nachdrücken verdichtet werden, damit das Volumen gut ausgenutzt wird.

Nicht in die Gelbe Tonne gehören jedoch Bauabfälle, Glas, Papier-/Pappverpackungen, Kunststoffprodukte/-artikel, Schadstoffe, Bio- und Restabfälle sowie Leichtverpackungen in Gelben Säcken.
Werden die Gelben Tonnen fehlbefüllt, dann wird dies die Firma Heinemann & Bohmann beanstanden, der Verursacher hat bis zum nächsten Leerungstermin die Möglichkeit der Nachsortierung und im Wiederholungsfall kann es zum Ausschluss der Anfallstelle von der Entsorgung der Leichtverkaufsverpackungen durch Abzug/Einzug der Gelben Tonne kommen.

Können Leichtverkaufsverpackungen auch weiterhin in Gelbe Säcke gesammelt und zur Abfuhr bereitgestellt werden?
Ein Parallelsystem mit Gelben Säcken bzw. Mischsystem aus Gelbe Tonne und Sack gibt es nicht. Bis zum 31.12.2019 ist die Nutzung der Gelben Säcke noch Standard, ab Januar 2020 wird das Sammelsystem Gelber Sack eingestellt. Ausnahme: Sollte das Grundstück bei der Grundverteilung keine Gelbe Tonne erhalten haben, darf der Gelbe Sack im Januar noch weitergenutzt werden.
Gelbe Säcke dürfen ebenfalls nicht in die Gelbe Tonnen eingestellt werden, da Doppelsysteme verboten sind. Dies führt auch zur Beanstandung und Nichtleerung der Gelben Tonnen.

Sind die Verpackungen vor Einwurf in die Gelbe Tonne zu reinigen?
Es ist nicht notwendig, die Verpackungen vor dem Einwurf zu spülen. Die Verpackungen sollten aber sauber und komplett restentleert sein ("löffelrein"). Reste und Anhaftungen können unangenehme Gerüche in der Tonne erzeugen! Sofern die Verpackungen nicht direkt in die Gelbe Tonne gegeben werden, können transparente Säcke für die Vorsammlung genutzt werden. Nicht akzeptiert werden vom Abfuhrunternehmen undurchsichtige Müllsäcke.

Gibt es die Verpflichtung, eine Gelbe Tonne zu nehmen?
Die Abfallwirtschaftssatzung des Landkreises Cloppenburg gibt die Pflicht zur Getrenntsammlung vor. Eine andere Möglichkeit zur Entsorgung der Verpackungswertstoffe ist als Ausnahme (keine Regelentsorgung) über die Entsorgungsanlagen möglich. Wer auf eine Gelbe Tonne verzichtet und Verpackungen etwa über die Restmülltonne entsorgt, verstößt gegen das Trenngebot und damit gegen die Abfallwirtschaftssatzung und dies gilt auch umgekehrt, indem keine Restabfälle in die Gelbe Tonne gehören. Bei Platzmangel und einer überschaubaren Menge an Verpackungen kann eine gemeinsame Nutzung der Gelben Tonne mit Nachbargrundstücken erfolgen. Es besteht kein Anspruch auf eigene personenbezogene Gelbe Tonnen.

Können Leichtverkaufsverpackungen bei den Entsorgungsanlagen und Wertstoffsammelstellen abgegeben werden?
Ein Parallelsystem ist auch hier nicht vorgesehen. Nur im Einzelfall, wenn beispielsweise die Abfuhr versäumt wurde, können Kleinmengen wie bisher auch bei den Anlagen entsorgt werden.

Wo können Änderungen der Gelben Tonne vorgenommen werden?
Die Gelben Tonnen werden von der Fa. Heinemann & Bohmann beschafft und verteilt. Daher sind Änderungen, wie Anmeldung, Abmeldung, Ersatz und Tausch direkt über das Abfuhrunternehmen zu regeln.

Entsorgungsunternehmen Heinemann & Bohmann Cloppenburg Entsorgungsgesellschaft mbH & Co. KG.
Kostenloses Servicetelefon: 0800/44 02 101

Online: www.bohmann-gruppe.de

Die zur Verfügung gestellten Gelben Tonnen sind pfleglich zu behandeln und sollten nicht beklebt, beschriftet oder bemalt werden.