Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 26.04.2019 | zurück zur Übersicht

Landkreise Ammerland und Cloppenburg mit landesweit niedrigster Kreisumlage

Landkreis Cloppenburg - Kaum ein anderer Landkreis in Deutschland hat in den letzten drei Jahren so stark die Kreisumlagesätze gesenkt, wie der Landkreis Cloppenburg. Wie aus einer aktuellen Übersicht der Niedersächsischen Landkreistages (NLT) hervorgeht, hat der Landkreis Cloppenburg nach dem Landkreis Ammerland (34 %) mit 36 Prozentpunkten den niedrigsten Kreisumlagesatz aller 36 Landkreise in Niedersachsen.

Berücksichtigt man, dass der Landkreis Ammerland keine eigenen Gymnasien und Förderschulen sondern nur eine Berufsbildende Schule unterhält, zeigt sich noch deutlicher wie niedrig die Kreisumlage in Cloppenburg tatsächlich ist.

Während diese Schulen im Ammerland in Trägerschaft der Städte und Gemeinden liegen, unterhält der Landkreis Cloppenburg 11 Schulen in eigener Trägerschaft für Schülerinnen und Schüler aus allen 13 Städten und Gemeinden. Neben den drei berufsbildenden Schulen an vier Standorten unterhält der Landkreis Cloppenburg auch vier Gymnasien und vier Förderschulen. Im Schulbereich will der Landkreis in den nächsten Jahren mehr als 60 Millionen Euro investieren.

„Wir erheben aktuell den niedrigsten Kreisumlagesatz, den es je im Landkreis Cloppenburg gegeben hat und müssen den Vergleich mit anderen Landkreisen nicht scheuen“, erklärt Landrat Johann Wimberg die vorgelegte Übersicht des Niedersächsischen Landkreistages.

2016 lag der Kreisumlagesatz noch bei 44 Prozentpunkten. Die 13 Städte und Gemeinden im Landkreis werden durch den aktuellen Umlagesatz von 36 Prozentpunkten im Vergleich dazu um 15,6 Mio. EUR entlastet. Von dort wünscht man sich, dass der niedrige Kreisumlagesatz von 36 Prozentpunkten bis 2021 unverändert bleibt.

Der durchschnittliche Kreisumlagesatz in Niedersachsen liegt derzeit bei 46,8, der höchste bei 59,25 Prozentpunkten- von beiden Werten ist man hier weit entfernt.