Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Durch einen technischen Defekt ist es zur Zeit nicht möglich, das Kreishaus telefonisch zu erreichen. Wir bitten um Ihr Verständnis und etwas Geduld. Bitte benutzen Sie bis dahin E-Mail zur Kommunikation.

Sabine Uchtmann
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/15100
Raum: 1.048
Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.047

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 14.05.2018 | zurück zur Übersicht

Landrat Wimberg besucht AMCON: innovative Softwareentwickler im Herzen der Kreisstadt

von links: Katharina Deeben, Wirtschaftsförderin, Landrat Johann Wimberg, Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese, Darius Rauert, Olaf Clausen und Kreisrat Neidhard Varnhorn

Landkreis Cloppenburg - Innovativ, unkonventionell und mit norddeutscher Bodenhaftung – so präsentierte sich der Softwarehersteller AMCON aus Cloppenburg kürzlich beim Besuch von Landrat Johann Wimberg in Begleitung von Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese, Kreisrat Neidhard Varnhorn und Wirtschaftsförderin Katharina Deeben in der Osterstraße. Die Geschäftsführer Olaf Clausen und Darius Rauert stellten das Unternehmen vor.

AMCON entwickelt innovative Softwarelösungen für Unternehmen im Öffentlichen Personenverkehr. Die Angebotspalette reicht von Automatensoftware über mobile Lösungen bis hin zu Abo- und Kundenverwaltungssystemen. Die Software von AMCON ist bei vielen großen und namhaften Verkehrsunternehmen in Deutschland im Einsatz, wie etwa bei der Hamburger HOCHBAHN, Hülsmann Reisen oder auch beim Omnibusbetrieb Wilhelm Janßen aus dem Saterland.

AMCON wächst dabei stetig. Von anfänglich drei Mitarbeitern im Jahre 2010 ist mittlerweile eine hoch spezialisierte Mannschaft von 50 Softwareentwicklern geworden – und es wird weiterhin mit einem jährlichen Zuwachs von zehn Fachkräften gerechnet. Dabei setzt AMCON insbesondere auf die eigene Ausbildung. Derzeit befinden sich acht Studenten im dualen Studium, zwei weitere absolvieren die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Mitarbeiterbindung in einem positiven Umfeld wird bei AMCON gelebt.

Landrat Johann Wimberg zeigte sich beeindruckt von den innovativen und individuellen Lösungen. „Unternehmen wie AMCON zeigen, wie zukunftsfähig unser Landkreis aufgestellt ist. Hier entstehen Softwarelösungen von top ausgebildeten Mitarbeitern, die im ganzen Land zum Einsatz kommen“, so Landrat Wimberg, „AMCON wirft ein positives Schlaglicht auf die Region. Ein solches Unternehmen vermutet man sonst eher in Hamburg oder Berlin, ich bin daher sehr froh darüber, dass ein solch dynamisches und hoch qualifiziertes Team ein Bekenntnis zu unserer Region abgibt“, freute sich Wimberg.

Bürgermeister Dr. Wiese zeigte sich außerdem beeindruckt vom Engagement gegen den Fachkräftemangel. „Überall wird heutzutage über den Fachkräftemangel in der IT-Branche diskutiert. Hier haben wir ein gelungenes Beispiel, wie sich die Ausbildung eigener Fachkräfte in der Realität bewährt“, stellte er fest.

AMCON bietet jedes Jahr mindestens zwei Plätze für duale Studenten in Zusammenarbeit mit der IBS in Oldenburg oder Ausbildungsplätze für die Ausbildung Fachinformatiker in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung an. „Gut ausgebildete Mitarbeiter sind die Basis jedes erfolgreichen Unternehmens. Um dem Fachkräftemangel in der IT-Branche entgegenzuwirken, setzen wir daher auch auf die Ausbildung der eigenen Mitarbeiter. Auch die Tage der offenen Tür, zu denen wir Informatikkurse der örtlichen Schulen einladen, oder der Auftritt bei Jobmessen in Cloppenburg, Vechta und Oldenburg sind für uns wichtig, um als attraktiver Arbeitgeber in der Region wahrgenommen zu werden“, so Clausen.