Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Durch einen technischen Defekt ist es zur Zeit nicht möglich, das Kreishaus telefonisch zu erreichen. Wir bitten um Ihr Verständnis und etwas Geduld. Bitte benutzen Sie bis dahin E-Mail zur Kommunikation.

Sabine Uchtmann
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/15100
Raum: 1.048
Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.047

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 09.05.2018 | zurück zur Übersicht

Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“: Kommission bereist den Landkreis Cloppenburg

Landkreis Cloppenburg - Am 16. und 23. Mai wird die 10-köpfige Kommission im regionalen Vorentscheid zum 26. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ unter der Leitung von Norbert Wencker, Dezernatsleiter vom Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems aus Osnabrück, die fünf teilnehmenden Dörfer des Landkreises Cloppenburg besichtigen. Insgesamt konnten sich 21 Dörfer aus Weser-Ems für den regionalen Vorentscheid qualifizieren. Die hohe Beteiligung von Dörfern im letztjährigen Kreiswettbewerb ermöglicht es dem Landkreis Cloppenburg wieder die größte Zahl von Dörfern zu stellen.

"Unser Dorf hat Zukunft", ein Wettbewerbsslogan, der sich nach Auffassung des Landkreises Cloppenburg bewährt hat und aktueller denn je ist, bringt er doch zum Ausdruck, dass es neben der Gestaltung mehr noch um die Entwicklung und deren Nachhaltigkeit geht.

Von 35 Dörfern und Bauerschaften des letztjährigen Kreiswettbewerbs erhielten die fünf besten eine Empfehlung für den diesjährigen Regionalen Vorentscheid. Es sind die Dörfer Falkenberg, Lodbergen, Gehlenberg, Altenoythe und Hoheging-Kellerhöhe-Bürgermoor. Der regionale Vorentscheid ist die Vorstufe zum 26. Landeswettbewerb, der in der zweiten Jahreshälfte stattfinden wird, ssowie zum Bundeswettbewerb, der in 2019 folgt.

Durch die Teilnahme am Wettbewerb können sich Dörfer mit anderen vergleichen. Dies soll Ansporn und Erfahrungsaustausch zugleich sein mit dem Ziel, die Entwicklung der Dörfer und Bauerschaften zu unterstützen und zu fördern. Der Dorfwettbewerb will die Bevölkerung motivieren, Potenziale vor Ort zu erkennen und zu erschließen um gemeinsam Zukunftsperspektiven zu entwickeln und umzusetzen. Sozia-les und kulturelles Leben im Dorf soll gestärkt, individuelle dörfliche Strukturen mit vorhandener historischer Bausubstanz sowie historischer Kulturlandschaftselemente gesichert und weiterentwickelt werden. Die Belange von Natur und Umwelt bei der Erhaltung der Kulturlandschaft und die Entwicklung des Dorfes als Wohn-, Wirtschafts- und Erholungsstandort sollen Berücksichtigung finden.

Alle fünf Cloppenburger Dörfern haben durch ihre mehrfachen Teilnahmen am Dorfwettbewerb immer wieder vermitteln können, dass Bedürfnisse und Werte wie „sich geborgen fühlen“, Gemeinsinn und soziales Engagement tragende Säulen der Dorfgemeinschaft sind. Dies, so ist sich die Kreisverwaltung sicher, sind wichtige Faktoren um im Vergleich mit anderen Dörfern aus dem Weser-Ems Raum bestehen zu können. Der Landkreis Cloppenburg wünscht den Dörfern, die sich in den vergangenen Wochen und Monate intensiv vorbereitet haben, viel Erfolg. Seitens des Landkreises Cloppenburg wird die stellv. Landrätin Marlies Hukelmann an der Bereisung teilnehmen.