Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.084

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 05.07.2016 | zurück zur Übersicht

Landkreis Cloppenburg gibt Gas bei Elektromobilität

Mehr als 13 neue E-Tankstellen geplant

Landkreis Cloppenburg - In allen 13 Städten und Gemeinden des Landkreises Cloppenburg sollen an gut frequentierten Standorten wie Ortszentren, Innenstädten oder Einkaufszentren Elektrotankstellen eingerichtet werden. Zur Erreichung dieses Ziels hat der Landkreis Cloppenburg ein Förderprogramm für die Städte und Gemeinden aufgelegt, das jüngst vom Kreistag beschlossen wurde.

Zu diesem Zweck fördert der Landkreis die Städte und Gemeinden beim Aufbau von bis zu zwei Ladesäulen je Kommune. Für die erste Ladesäule gibt der Landkreis einen Zuschuss in Höhe von 50 % der Kosten und die zweite Säule wird noch mit 25 % Kostenbeteiligung gefördert.

Landrat Johann Wimberg: "Der Erfolg und die Akzeptanz der E-Mobilität hängt auch entscheidend von einer gut ausgebauten Infrastruktur ab, die ein Aufladen der Elektrofahrzeuge vor Ort flächendeckend ermöglicht. Unabhängig von den Entscheidungen in Berlin und Hannover haben wir uns dazu entschlossen, dieser zukunftsweisenden Technik hier in unserem Landkreis einen Anschub zu geben."

Wimberg geht davon aus, dass bereits im nächsten Jahr in jeder Stadt und Gemeinde im Landkreis eine Elektrotankstelle eingerichtet sein kann und der Landkreis dann eine Vorreiterrolle einnimmt.

Die Ladesäulen werden in Form eines Leasingmodells durch die EWE zur Verfügung gestellt und betrieben. In einer fünfjährigen Pilotphase soll dann die Entwicklung beobachtet werden. Es handelt sich um die kostengünstigste Variante, die zudem die Möglichkeit bietet, nach Vertragsablauf die neuesten technischen Entwicklungen berücksichtigen zu können. Der Landkreis selbst hat in diesem Jahr bereits drei Fahrzeuge in seinem Fuhrpark durch Elektroautos ersetzt. Auch beim Kreishaus soll in Kürze eine öffentliche Stromladesäule eingerichtet werden.