Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 18.09.2015 | zurück zur Übersicht

25. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2015

Landkreis Cloppenburg - Aus 35 Cloppenburger Dörfern, Orte und Bauerschaften des letzten Kreiswettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ haben fünf eine Empfehlung für den regionalen Vorentscheid in Weser-Ems erhalten, aus dem sich wiederum zwei Dörfer für die Teilnahme am bevorstehenden Landeswettbewerb qualifizierten.

Die Frage nach der Zukunft in den Dörfern bündelt nach Auffassung des Landkreises Cloppenburg im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ die Themen vieler Akteure. Im Vordergrund steht dabei die Suche nach einer gemeinsamen Vision für die lokale Situation. Gerade die globalisierte Welt braucht erkennbare Orte, die von regionalem Bezug geprägt sind.

Daher ist es aus der Sicht des Landkreises positiv zu bewerten, wie die Dörfer und Bauerschaften aus dem Landkreis den Wettbewerb nutzen, um neue Initiativen für ihre Orte zu starten und der Frage nachgehen: Wie machen wir unsere Dörfer lebenswert, nachhaltig und wirtschaftlich zukunftsfähiger?

Durch die lange Tradition des Wettbewerbs, die auch gerne als größte Bürgerinitiative bezeichnet wird, wurden viele Gemeinschaften im Landkreis erreicht und so wichtige Herausforderungen unserer Zeit angegangen. Unsere Dörfer prägen nicht nur Traditionen und Kulturreichtum, sie schaffen regionale Vielfalt und formen damit die Identität. Die Lebensqualität vorausschauend zu sichern ist eine Aufgabe - damit Wohnen und Arbeiten auf dem Land auch künftig attraktiv bleibt.

In der nächsten Woche wird die Landeskommission im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ unter der Leitung von Ralf Gebken aus dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung mit einer zehnköpfigen Kommission die Dörfer Hoheging-Kellerhöhe-Bürgermoor und Auen-Holthaus aus dem Landkreis Cloppenburg besichtigen und bewerten. Die beiden Cloppenburger Dörfer messen sich landesweit mit 17 weiteren Bewerbern. Der Landkreis Cloppenburg wünscht den beiden Dorfgemeinschaften aus dem Landkreis viel Erfolg im Wettbewerb und hofft, dass sie zu den zwei Dörfern gehören, die sich aus Niedersachsen für den Bundeswettbewerb qualifizieren können.

Aus Sicht des Landkreises Cloppenburg können Hoheging-Kellerhöhe-Bürgermoor und Auen-Holthaus stolz auf ihre Leistungen zurückblicken und nun die neue Herausforderung im Landeswettbewerb wagen. Was sie im Rahmen des Wettbewerbs für ihre Dörfer, die Region und letztlich für ihre Bewohner selbst und ihre nachfolgenden Generationen geleistet haben, hat schon jetzt die Anerkennung des Landkreises verdient.

Allgemeine Infos

Besichtigungstermine

  • Hoheging – Kellerhöhe – Bürgermoor
    22.09.2015, 12.45 Uhr
    Treffpunkt: bei der Kirche

  • Auen-Holthaus
    23.09.2015, 11.15 Uhr
    Treffpunkt: Dorfgemeinschaftshaus

Von den 19 Bewerbungen wird die Landeskommission zwei Dörfer zum Bundeswettbewerb entsenden dürfen. Der Bundeswettbewerb findet im Sommer 2016 statt.

Infos sind erhältlich beim Niedersächsischen Ministerium für den ländlichen Raum, Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz:
Herr Gebken
Telefon 0511/120 2187
Fax. 0511/120 99 2187
E-mail: ralf.gebken@ml.niedersachsen.de

... in den Dörfern Bethen und Varrelbusch, Hoheging-Kellerhöhe und Bürgermoor:
Rolf Frilling (f+f Getränke)
Am Schützenplatz 2
49685 Emstek-Hoheging
Telefon: 04471/933377
Mobil: 0172/4225663

... in Auen-Holthaus:
Gerd Einhaus
Holthaus 10
49699 Lindern-Holthaus
Telefon: 05957/1889
Mobil: 0172/2639995

... und beim Landkreis Cloppenburg:
Herr Wegmann
Telefon: 04471/15-356
Fax: 04471/85697
Mobil: 0162/4542963
E-Mail: wegmann@lkclp.de

Infos zu Hoheging-Kellerhöhe-Bürgermoor
Stadt Cloppenburg, Landkreis Cloppenburg, Reg.-Bezirk Weser-Ems

Schon 14-mal hat Hoheging-Kellerhöhe-Bürgermoor am Wettbewerb teilgenommen. In der Vergangenheit hat sich der Ort zu einem attraktiven Wohnstandort weiterentwickelt. Darauf ist die Dorfgemeinschaft ausgerichtet, daran wirken auch die Gemeinde Emstek, die Stadt Cloppenburg und die Gemeinde Garrel mit, wenn sie Entwicklungskonzepte für den Ort beraten.

Kindergarten, und Kirchengemeinschaft geben dem Ort zusätzlich ein kulturelles Gepräge und haben einen großen Wert für das aktive Zusammenleben der Generationen.
Die intakte Gemeinschaft spiegelt sich auch im regen Vereinsleben wieder. Hervorzuheben sind hier der Schützenverein und diverse Musikgruppen.
Gemeinschaftsleistungen in größerem Umfang erforderten zuletzt bei der Jubiläumsfeier und bei den Vorbereitungen zum Regionalen Vorentscheid und Landeswettbewerb große Anstrengungen.

Ziel des Ortsvereins bleibt es, die dörfliche Einzigartigkeit aus drei verschiedenen Ortsteilen aus drei unterschiedlichen Kommunen zu erhalten und weiter zu entwickeln.


Infos zu Auen-Holthaus
Gemeinde Lindern, Landkreis Cloppenburg, Reg.-Bezirk Weser–Ems

Die Dorfgemeinschaft ist was den Wettbewerb betrifft eine „alter Hase“. Schon Ende der 1980er Jahre konnte Auen-Holthaus bis in den Bundeswettbewerb gelangen und dort eine Silbermedaille erzielen.

Natürlich hat Auen-Holthaus ein Leitbild. Mit neun Punkten hat die Dorfgemeinschaft, zu der alle Einwohnerinnen und Einwohner der Ortschaft gehören, eine optimistische Vision für die Zukunft erstellt, basierend auf der Verpflichtung zukünftigen Generationen eine lebens- und liebenswerte Heimat weiterzugeben.
Mit mehreren Projekten, aus der vor einigen Jahren durchgeführten Dorferneuerung, konnte die Dorfgemeinschaft nachhaltige Verbesserungen erreichen.

Alles gut nachzulesen auf einer sehr informativen und aktuellen Internetseite. Dort befinden sich auch Informationen zum jährlich durchgeführten Osterblumenfest, das inzwischen eine beliebte Veranstaltung geworden ist und hohen Zuspruch erfährt.

Der Ausbau des Dorfgemeinschaftshauses in einer alten Hofstelle soll nach Vorstellung der Dorfverantwortlichen weitere wichtige Impulse für das Gemeinschaftsleben bringen. Mit dem Umbau wird dann ein weiteres, für den Ort so typisches Bauerhaus erhalten werden.

Ziel der Dorfgemeinschaft ist die Festigung der Dorfgemeinschaft, in der es für alle Angebote gibt, sowie die Fortentwickelung des regionstypischen und zeitangepassten Dorfbildes.