Aktuelles & Presse

Hier finden Sie Aktuelles wie Ausschreibungen, Bekanntmachungen, Presseartikel, Standorte der Geschwindigkeitsmessung etc. des Landkreises Cloppenburg ...

Frank Beumker
Tel: 04471/15-635
Fax: 04471/15100
Raum: 1.085
Sascha Sebastian Rühl
Tel: 04471/15-447
Fax: 04471/85697
Raum: 1.085

Kreishaus
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg

Telefon: 04471 / 15-0

montags - freitags:
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Pressemitteilungen

Artikel vom 20.02.2014 | zurück zur Übersicht

Frühlingswetter lockt erste Kröten und Frösche aus den Winterquartieren

Foto: (BUND-Archiv) Erdkröten

Landkreis Cloppenburg - Mit dem Anstieg der Nachttemperaturen setzt zum Frühjahr wieder die alljährliche Amphibienwanderung ein. Der milde Witterungsverlauf lockt bereits jetzt erste Kröten und Frösche aus den Winterquartieren. Hierauf weist die Kreisverwaltung hin.

Besonders die Erdkröten überwinterten meist sehr weit entfernt von ihren Laichbiotopen und wanderten von dort im zeitigen Frühjahr - bei feuchter Witterung und nächtlichen Temperaturen von mindestens 10 ° C - in großen Scharen zu den Laichgewässern. Diese Wanderung ziehe sich über mehrere Nächte hin, erläutert die Kreisverwaltung. Wenn der Wanderweg der Amphibien durch Straßen gequert werde, seien sie durch den Fahrzeugverkehr stark gefährdet. Die Amphibien bewegten sich nur sehr langsam fort und nähmen im Scheinwerferlicht eine Schreckstellung ein. Daher sei es sinnvoll, an Querungspunkten mit besonders vielen wandernden Amphibien spezielle Schutzzäune an den Straßenrändern aufzustellen und den Landwirbeltieren so "über die Straße zu helfen". Nach Angaben der Kreisverwaltung hindern diese Schutzzäune die Tiere am Überqueren der Straße und leiten sie zu eingegrabenen Fangeimern. Dort sammeln freiwillige Helfer mehrmals täglich die Amphibien ein und bringen sie auf die andere Straßenseite, damit die Tiere ungefährdet zu ihren Laichgewässern gelangen können.

Wo die Aufstellung von Schutzzäunen nicht möglich ist, können Hinweisschilder mit dem Krötensymbol aufgestellt werden. Der Landkreis Cloppenburg bittet alle Autofahrer, auf diese Hinweisschilder zu achten und auf die wandernden Amphibien Rücksicht zu nehmen.

Wer Wanderwege der Amphibien über Straßen kennt und daran interessiert ist, hier einen Amphibienschutzzaun aufzustellen und zu betreuen, kann sich beim Landkreis Cloppenburg - Amt für Planung, Natur und Umwelt, Tel. 04471/15-164, melden. Das erforderliche Material stellt der Landkreis kostenlos zur Verfügung.